20. Spieltag; Chemnitzer FC - Hallescher FC (Stimmen zum Spiel)

Der Hallesche FC konnte sich im Derby beim Chemnitzer FC klar und verdient mit 2:0 durchsetzen und somit die Krise der Sachsen verschärfen. Der ehemalige Tabellenführer hat den Anschluss an die Tabellenspitze wohl endgültig verloren und versinkt im Mittelfeld. Halle hat mit dem dritten Sieg in Folge nun zu den Himmelblauen aufgeschlossen und steht punktgleich mit dem Rivalen in der Tabelle da.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

20. Spieltag; Chemnitzer FC - Hallescher FC (Stimmen zum Spiel)
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Fabian Stenzel war nach der Niederlage seines CFC gegen den Halleschen FC bedient: "Die erste Halbzeit war einfach eine ganz, ganz schwache Halbzeit von uns. Wir waren zweikampfschwach und leidenschaftslos. Halle hat uns das sehr gut vorgemacht, wie man in so einem Derby agieren muss. Aggressiv und zweikampfstark haben sie sich in jeden Ball rein geworfen. Das haben wir in der ersten Halbzeit komplett vermissen lassen und haben sogar noch Glück, dass Halle zur Halbzeit nur 2:0 führt. Insgesamt gesehen muss man sagen, hat Halle das Ding hier absolut verdient gewonnen. Wir haben heute wieder nicht gut gespielt, auch wenn wir es in der zweiten Halbzeit besser hingekriegt haben. Aber wir haben auch nur eine vielleicht ein bisschen zwingende Chance, wo wir uns noch gegenseitig im Weg stehen kurz vor Schluss, aber ansonsten haben wir auch wieder nichts Zwingendes heraus gespielt. Das ist auf jeden Fall ein Punkt, abgesehen von der Zweikampfstärke, der in dieser Liga ein ganz entscheidender Faktor ist. Da müssen wir auf jeden Fall wieder hinkommen. Man kann auch aus so einem Spiel wenig Positives mitnehmen. Ich denke, dass uns Halle das sehr gut vorgemacht hat, was in dieser Liga entscheidend ist. Fußballerisch kommt hinter Einsatz und Laufbereitschaft. Das war von uns heute ganz schwach."

Marco Engelhardt vom Halleschen FC sah einen verdienten Sieg seiner Mannschaft: "Ich würde sagen über die gesamten 90 Minuten hinweg war es ein verdienter Sieg für uns. Wir haben den Schwung aus dem Osnabrück-Spiel mitgenommen und haben guten Fußball gespielt trotz den widrigen Bedingungen auf dem Platz. Wir hatten außerdem sehr viele Chancen und zur Halbzeit hätte es auch schon höher als 2:0 stehen können. Wir haben zur Pause aber absolut verdient geführt und haben dann in der zweiten Halbzeit nicht mehr gemacht als nötig, obwohl wir uns vorgenommen hatten, da weiter zu machen, wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört haben. Wir haben es aber letztendlich dann gut verwaltet, hätten aber auch noch die ein oder andere Konterchance besser ausspielen können aber ich denke wir haben hier hochverdient gewonnen. Dass wir im Offensivbereich hohe Qualität haben wussten wir schon von Anfang an. Nur leider ist Selbstvertrauen im Fußball ein Faktor, der eine ganz besondere Rolle spielt. Jeder Sieg gibt immer Selbstvertrauen und die letzten beiden Spiele waren einfach unheimlich gut und intensiv und haben eine Menge Selbstvertrauen gegeben. Das kann man dann natürlich auf dem Platz auch umsetzen. Wir dürfen aber jetzt auch nicht überteiben. Es ist natürlich schön, wenn man regelmäßig seine Punkte macht. Jetzt haben wir drei Mal in Folge gewonnen, aber vor ein paar Wochen sah das Alles noch ganz, ganz schlimm aus. Aber jetzt steuern wir auf ein ruhiges Weihnachten zu, das is aktuell das Beste."

Karsten Heine, der Chefcoach des Chemnitzer FC: "Wir hatten uns viel für dieses Spiel vorgenommen. Was in den ersten 35. Minuten ablief, war ohne Worte. In der 2. Halbzeit lief einiges besser. Der Wille war dann da. Aber es war gegen Halle zu schwer, das Spiel noch zu drehen. Wichtig ist jetzt auch mal über Grenzen hinauszugehen. Den letzten Willen abzurufen."

Sven Köhler, der Übungsleiter des Halleschen FC: "Unser Ziel war es, eine gute Leistung zu zeigen, um das Hinspielergebnis vergessen zu machen (0:3, Anm. d. Red.). In einer sehr guten ersten Halbzeit ist uns die 2:0-Führung gelungen, die wir in Halbzeit zwei verwaltet haben, ohne dem Gegner größere Torchancen zu ermöglichen. Tore geschehen in solchen Spielen maximal durch Standards, aber auch die haben wir gut verteidigt."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: