20. Spieltag; 1. FC Saarbrücken - VfB Stuttgart II

Saarbrücken dürfte beflügelt von dem 5:0 Kantersieg über den Halleschen FC mit breiter Brust in die Partie gegen den VfB II gehen, die allerdings selbst in jüngster Vergangenheit gute Ergebnisse ablieferten und aus den letzten 6 Spielen 13 Punkte holen konnten.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

20. Spieltag; 1. FC Saarbrücken - VfB Stuttgart II
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo 1. FC Saarbrücken (c) www.fc-saarbruecken.de

Logo 1. FC Saarbrücken (c) www.fc-saarbruecken.de




Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de

Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de



"Wir haben aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen. Aber vielleicht haben sie auch ein bisschen Angst vor uns, denn auswärts sind wir ja nicht so schlecht", so der 21-Jährige Hemlein mit einem Augenzwinkern. Hemlein, eines der Top-Talente aus dem Team von Jürgen Kramny wird derzeit wieder mit einem Wechsel zu Dynamo Dresden in Verbindung gebracht, fokussiert sich aber nur auf das nächste Spiel seines VfB II.

Aber Trainer Kramny warnte vor Saarbrücken, weiß jedoch auch über die aktuell gute Verfassung seiner Mannschaft. "Wir wollen einen guten Start in die Rückrunde hinlegen und die unglückliche Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen. Saarbrücken hat eine gute Mannschaft, die mit Marcel Ziemer einen echten Torjäger in ihren Reihen hat. Das wird eine schwierige Aufgabe, aber wir haben zuletzt gezeigt, dass wir gut drauf sind."

Doch auf Seiten des FCS ist auch jemand, der mittlerweile richtig gut drauf sein dürfte. Beim 5:0 Erfolg über den Halleschen FC gab es für Ziemer kein Halten. Der Offensivakteur erzielte drei Treffer, legte 2 mal vor und war am 19. Spieltag unaufhaltsam.

Natürlich hofft man in Saarbrücken auf einen ähnlichen Verlauf gegen die Zweitbesetzung des VfB Stuttgart. Auch die Marschroute ist dem Trainer klar. „Gegen Halle hat sich die Mannschaft stark präsentiert. Wir hatten eine sehr schnelle Umschaltbewegung, sowohl von Defensive auf Offensive als auch umgekehrt. Das ist das Spiel, wie wir es uns vorstellen und das wir auch am Samstag zeigen müssen.“

Luginger muss weiterhin auf Felix Dausend, Michael Müller, Pascal Pellowski und Artur Schneider verzichten, sieht dies aber ganz gelassen. „Jetzt herrscht die Situation, die wir uns für diese Saison vorgestellt hatten. Die jungen Spieler sind jetzt soweit und stellen gleichwertige Alternativen dar. Wer sich anbietet, erhält die Chance sich zu beweisen. Das zeigen auch die Beispiele Tim Knipping und Yannick Bach. Sie haben ihre Sache zuletzt sehr gut gemacht. Es herrscht ein sehr gesunder Konkurrenzkampf und jeder weiß, ich muss mich anbieten, um weiterhin in der Startelf zu stehen oder dorthin zu kommen.“

Jürgen Kramny kann im Hinblick auf das Spiel gegen den FC auf den selben Kader wie in letzter Zeit zurück greifen.

Anpfiff der Partie im Saarbrückener Ludwigparkstadion ist am kommenden Samstag, 01. Dezember 2012 um 14 Uhr.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: