2. Spieltag; Fortuna Köln - VfR Aalen

Die Fortuna aus Köln hat einen Punkt zum Auftakt verpasst und hat zudem gleich zwei gesperrte Spieler zu verzeichnen, denn gegen die Stuttgarter Kickers waren am Ende nur noch neun Fortunen auf dem Feld, da der Unparteiische zwei Mal die Ampelkarte zückte. Trotzdem zeigte die Mannschaft von Uwe Koschinat eine gute Leistung und konnte noch für den 1:2 Anschlusstreffer sorgen, der letztendlich aber keine Folgen mehr hatte. Zweitligaabsteiger Aalen traf vor heimischer Kulisse auf Chemnitz und konnte immerhin einen Punkt einfahren, nun soll das nächste Zählbare folgen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

2. Spieltag; Fortuna Köln - VfR Aalen
Foto: Marius Heyden
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Fortuna Köln (c) www.fortuna-koeln.de


Logo VfR Aalen (c) www.vfr-aalen.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
"Wir haben nun einen Fehlstart hingelegt. Wir wollten eigentlich schon punkten. Wir haben in der Anfangsphase schlecht gespielt und waren gedanklich langsam. Wir haben unseren eigenen Strafraum schlecht verteidigt und hätten schon früh zurück liegen können und wir haben dann den Rückstand kassiert. Wir hatten dann die Chance durch Hamdi Dahmani, was aber unverdient gewesen wäre. Dann gab es eine Situation, als uns ein klarer Elfmeter verweigert wurde und im Gegenzug begeht Uaferro das böse Foul und schon da hätte er runter müssen. Wir wurden benachteiligt, auch vor dem 2:0, als der Schiedrichter das Gespräch suchte waren wir abgelenkt und so konnte ein schnell ausgeführter Freistoß zum Erfolg führen. Wir sind dann noch einmal zurück gekommen und waren wieder dran. Wir haben dann unser Tor verrammelt und auf diese eine Möglichkeit gehofft und so war es tatsächlich auch. Am Ende muss ich sagen, dass wir dieses Erlebnis heute gebraucht haben, dass man füreinander da sein muss.", sah Kölns Coach Uwe Koschinat auch den Lerneffekt der Niederlage.

Nun soll aber genug gelernt sein und die ersten Punkte der Saison 2015/16 sollen her um dem Abstiegskampf bereits früh entgegen zu wirken und nicht von Anfang an hinten drin zu stehen.

Doch auch der VfR Aalen strebt den ersten Sieg an. Doch VfR-Trainer kennt den Verein, gegen den man antritt, genau. Es ist eine vorherige Wirkungsstätte des Fußballlehrer. "Ich erwarte ein Stressspiel auf höchster Ebene!".

Natürlich hat man das Spiel gegen den Chemnitzer FC genauer unter die Lupe genommen. "Wir haben die Partie mehrfach analysiert. Gerade das Chancenverhältnis war so, dass wir zur Erkenntnis gekommen sind, dass wir die Partie durchaus auch als Sieger beenden hätten können". so Vollmann, zum ersten Spieltag.

Nun hofft er gegen Köln auf eine ähnlich engagierte Leistung in der Defensive. Einen Favoriten sieht er aber nicht. "Das ist ein Fifty-Fifty-Spiel, in dem Kleinigkeiten den Ausschlag geben werden. Wir müssen uns gut auf den Gegner vorbereiten. Ich sehe Fortuna durch die beiden Platzverweise in Stuttgart nicht entscheidend geschwächt. Mit Johannes Rahn haben sie einen starken Spieler in den eigenen Reihen, der zum Auftakt verletzungsbedingt noch nicht mit dabei sein konnte. Sie sind ein unbequemer Gegner, der viel mit langen Bällen operiert. Für beide Mannschaften wäre eine Niederlage nicht gut, weshalb wir alles dafür tun werden, dort etwas mitzunehmen."

Personell wird allem Anschein nach Mika Ojala, der vielversprechende Neuzugang, bei den Aalenern im Kader stehen. "Wenn alles gut läuft, könnte er am Samstag im Kader stehen und eventuell sogar schon zu einem Kurzeinsatz kommen." Dennis Chessa verletzte sich unter der Woche leicht, ist aber bereits wieder fit. Sebastian Neumann ist auch auf dem Weg der Besserung, braucht aber noch Zeit. Vollmann prophezeite allerdings bereits, dass er nur wenig umstellen möchte. "Wir haben allerdings noch zwei Einheiten, in denen immer noch etwas passieren kann.", lauteten die abschließenden Worte des Trainers.

Auf Kölner Seite hat sich unter der Woche ein alter Bekannter zum Verein bekannt. Oliveira Souza hat wieder einen Vertrag bei den Kölner Südstädtern unterschrieben und auch Johannes Rahn kann wieder eine Option sein.

Anpfiff im Kölner Südstadion ist am kommenden Samstag, den 1. August 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

15.12.2017 19:00 Uhr VfR Aalen - Fortuna Köln
22.07.2017 14:00 Uhr Fortuna Köln - VfR Aalen 1 - 0 (0:0)
04.04.2017 19:00 Uhr VfR Aalen - Fortuna Köln 3 - 0 (3:0)
22.10.2016 14:00 Uhr Fortuna Köln - VfR Aalen 0 - 2 (0:1)
19.12.2015 14:00 Uhr VfR Aalen - Fortuna Köln 0 - 2 (0:2)
01.08.2015 14:00 Uhr Fortuna Köln - VfR Aalen 1 - 1 (1:0)

Vergleich der Mannschaften

Fortuna Köln
Punkte: 0
Siege: 0
Unentschieden: 0
Niederlagen: 1
Tore: 1
Gegentore: 2
VfR Aalen
Punkte: 1
Siege: 0
Unentschieden: 1
Niederlagen: 0
Tore: 0
Gegentore: 0


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: