19. Spieltag; Würzburger Kickers - 1. FC Magdeburg (Stimmen zum Spiel)

Keinen Sieger gab es bei der Begegnung der beiden Aufsteiger zwischen Würzburg und Magdeburg nach 90 insgesamt intensiven Drittligaminuten. Nachdem die Gäste zur Pause glücklich führten, die Kickers aus Würzburg hatten das Spiel gemacht und viele gute Chancen liegen gelassen, schafften es die Hausherren im zweiten Durchgang noch den Ausgleich zu erzielen. Beide Mannschaften beenden die Hinrunde voll im Soll und haben derweil noch ein gutes Polster auf die rote Linie.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

19. Spieltag; Würzburger Kickers - 1. FC Magdeburg (Stimmen zum Spiel)
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Jens Härtel, der Coach des 1. FC Magdeburg: "Geschichten werden immer von hinten erzählt und diese ist dann heute sehr bitter. Wenn man jetzt trotzdem ehrlich ist und die gesamten 90 Minuten Revue passieren lässt, dann ist das auch in Ordnung. Wir sind gut in das Spiel reingekommen und hatten gleich zu Beginn gute Situationen, dann hatten wir eine Phase in der wir die Kontrolle verloren haben und dann dennoch das Tor gemacht haben. Anfang der zweiten Halbzeit hatten wir dann arge Probleme – verursacht durch eigene Fehler aus denen Würzburg sich mehrere Großchancen erarbeitet hat. Am Ende sind wir froh, dass wir nicht verloren haben. Dennoch hatten wir heute die Riesenchance, den ersten Auswärtssieg zu landen. Dann versuchen wir nächste Woche in Erfurt den Bock umzustoßen."

Bernd Hollerbach, der Übungsleiter der Würzburger Kickers: "Wir sind nicht gut in das Spiel gekommen – uns hat in den ersten 10 Minuten die Aggressivität gefehlt, da waren wir zu weit weg von den Gegenspielern. Dann haben wir uns reingebissen. Ab der 20. Minute mehr kontrolliert und bei Standards ein paar gute Chancen gehabt. Kurz vor der Halbzeit haben wir ein Tor bekommen, das gut herausgespielt war. Der Beck ist natürlich gut – da waren wir nicht nah genug dran. In der Halbzeit haben wir uns vorgenommen anders aufzutreten. Dann haben wir besser gespielt, waren viel aggressiver, auch viel präsenter in den Zweikämpfen. Zum Glück haben wir zum Schluss noch den verdienten Ausgleich gemacht."

Quelle: mdr.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: