17. Spieltag; FC Hansa Rostock - VfB Stuttgart II (Stimmen zum Spiel)

Der FC Hansa Rostock konnte sich gegen die Zweitbesetzung des VfB Stuttgart klar mit 4:1 durchsetzen und die Negativserie beenden. Durch den Sieg Großaspachs am Freitagabend war die Kogge auf einen direkten Abstiegsplatz gerutscht, konnte aber eine Reaktion zeigen. Die Nachwuchskicker der Schwaben verpassten es, sich endgültig der Verfolgergruppe an zu schließen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

17. Spieltag; FC Hansa Rostock - VfB Stuttgart II (Stimmen zum Spiel)
Foto: Foto Butzhammer
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Jürgen Kramny, der Stuttgarter Trainer: "Wir haben uns taktisch viel vorgenommen, einen großen Plan gehabt und dann steht es nach nicht mal zwei Minuten 0:1 durch eine Standardsituation. Dass wir so früh in Rückstand geraten, hat dem Gegner sehr in die Karten gespielt. Ich denke, wir hatten viele Spielanteile ohne wirklich gefährlich zu werden. Rostock hat immer wieder auf unsere Fehler gewartet und die haben wir immer wieder gemacht, es sind halt mal Bälle durchgerutscht. Ziemer haben wir heute überhaupt nicht halten können, er war der entscheidende Mann und er machte dann das 2:0. In der zweiten Halbzeit haben wir es noch versucht, es wurde auch tatsächlich das 2:1 gemacht. Dann haben wir aber wird Eins bekommen zum 3:1 und zum Schluss folgte auch noch 4:1. Ich denke, der Sieg war verdient für Hansa Rostock, ich gratuliere. Wir haben eine junge Mannschaft, die noch Schwankungen unterworfen ist. Aber wir waren die letzten Wochen sehr erfolgreich, so dass uns die Niederlage heute auch nicht umwirft. Es ist halt schade, dass wir dadurch zurückfallen, aber man kann es sich nicht aussuchen. Grundsätzlich haben die Jungs die letzten Wochen vieles richtig gemacht und heute hat eben auch der Gegner viel Biss im Spiel gezeigt und dementsprechend auch verdient gewonnen."

Peter Vollmann, der Coach des FC Hansa Rostock: "Ich denke, was Jürgen gesagt hat ist im Großen und Ganzen schon richtig. Wir haben heute zu einem günstigen Zeitpunkt das 1:0 geschossen und das hat für uns gleich die Bremse gelöst. Wir haben dann nachgesetzt und waren bissig. Die Stuttgarter haben in den letzten Spielen gut gespielt und haben eine gute Qualität, das wussten wir und haben versucht uns darauf einzustellen. Wir haben den Gegner immer ein bisschen kommen lassen und sind dann immer gefährlich geworden, wenn der Gegner einen Fehler gemacht hat. Mit Stevanovic waren wir sehr stark im Umschaltspiel und da haben wir immer Nadelstiche setzen können im Umkehrspiel nach vorne. Das 2:0 wurde dann gemacht, aber mit dem 2:1 fing es kurz zu wackeln an, aber wir haben es hingekriegt, das 3:1 zu machen. Ein Sahnestück oben drauf war das 4:1. Ich glaube, wir haben den Gegner so langsam aber sicher bespielt und mit dem nötigen Biss nieder gekämpft. Jeder der im Stadion gesessen ist hat gesehen, dass wir wirklich gekämpft haben. Wir wussten auch worum es heute ging und da war der Sieg sicherlich auch verdient. Die Höhe ist erst mal zweitrangig, hauptsache wir haben gewonnen. Das waren drei sehr wichtige Punkte für uns und so können wir mit einem Sieg in die zweiwöchige Ligaspielpause gehen."

Mustafa Kucukovic, der in der Nachspielzeit sein drittes Saisontor erzielt hat: "Wir haben gewonnen und das ist toll. Wir freuen uns sehr darüber."

Aleksandar Stevanovic, der Regisseur im Rostocker Mittelfeld: "Wir haben verdient gewonnen heute und den Gegner dominiert, haben aber leider zwei Chancen zugelassen. Es hätte aber schlimmer kommen können. Beim 3:1 haben wir auch noch Chancen zugelassen, aber wir haben verdient gewonnen. Ich hoffe, gegen Cottbus die nächsten Punkte holen zu können."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: