16. Spieltag; Carl Zeiss Jena – SV Werder Bremen

Die Bremer U 23 warten nun schon lange auf den vierten Sieg in der Liga und will man nicht auf einen Abstiegsrang abrutschen sollte dieser langsam aber sicher eingefahren werden. Jena hingegen konnte die letzten drei Heimspiele gewinnen und kassierte ohnehin erst eine Niederlage vor heimischer Kulisse, das soll auch so bleiben wenn es nach dem Aufsteiger geht.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

16. Spieltag; Carl Zeiss Jena – SV Werder Bremen
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Wenn man die Statistik zu Grunde legt geht der Aufsteiger aus Jena als Favorit in das Rennen gegen den SV Werder Bremen II. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Mark Zimmermann ein kleines Polster auf die rote Linie aufbauen und sich gegen einen direkten Konkurrenten durchsetzen.

Dass die Bremer seit elf Ligaspielen keinen Sieg mehr feiern konnten, will Zimmermann aber möglichst ausblenden und warnte auf der vereinseigenen Website vor dem Bundesliganachwuchs. "Ich kann nur davor warnen, leichtfertig an diese Aufgabe heranzugehen. Zum einen gibt es in dieser Liga ohnehin fast nur enge Spiele. Und zum anderen verfügt Bremens Zweite über technisch starke, schnelle Spieler, die gern und gut den Ball laufen lassen. Wir müssen einfach schauen, dass wir unsere Leistung auf den Platz bekommen.", liegt der Fokus auf dem eigenen Spiel.

Bei der Bremer U 23 wurde nun ein Nachfolger für den beförderten Florian Kohfeldt gefunden. Der ehemalige Trainer der SG Sonnenhof Großaspach, Oliver Zapel, leitet von nun an die Geschicke beim Nachwuchskader des Bundesligisten und dieser will zum Auftakt natürlich einen Sieg einfahren.

Den kommenden Gegner kennt Zapel schon einmal bestens. „Ich habe Jena schon öfter gesehen, da ich mit Mark Zimmermann gemeinsam den Fußballlehrer-Lehrgang gemacht habe und ich deshalb seine Arbeit stets verfolge. Jena hat in den letzten Monaten eine enorme Entwicklung gemacht. Die Kaderzusammenstellung ist bemerkenswert, da sie auf allen Positionen doppelt besetzt sind. Gerade zu Hause sind sie extrem stark, doch wir wissen was uns dort erwartet. Wir werden den Jungs die geeigneten Instrumente an die Hand zu geben, um Jena zu schlagen.“,so der Übungsleiter auf werder.de.

Personell hat er das gleiche Personal zur Verfügung, welches bereits vor der Länderspielpause einsatzbereit war.

Auf Jenaer Seite kann der Chefcoach Mark Zimmermann weitgehend aus dem Vollen schöpfen. Pannewitz und Schau fehlen, fraglich sind noch Starke, Thiele und Löhmannsröben, die erst jüngst wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind.

Anpfiff auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena ist am kommenden Samstag, den 18. November 2017, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

21.04.2018 00:00 Uhr SV Werder Bremen II - Carl Zeiss Jena
18.11.2017 14:00 Uhr Carl Zeiss Jena - SV Werder Bremen II 2 - 1 (1:0)
24.03.2012 14:00 Uhr Carl Zeiss Jena - SV Werder Bremen II 3 - 1
30.09.2011 18:30 Uhr SV Werder Bremen II - Carl Zeiss Jena 2 - 2
09.04.2011 14:00 Uhr SV Werder Bremen II - Carl Zeiss Jena 0 - 0
23.10.2010 14:00 Uhr Carl Zeiss Jena - SV Werder Bremen II 1 - 1

Vergleich der Mannschaften

Carl Zeiss Jena
Punkte: 16
Siege: 4
Unentschieden: 4
Niederlagen: 7
Tore: 15
Gegentore: 21
SV Werder Bremen II
Punkte: 14
Siege: 3
Unentschieden: 5
Niederlagen: 7
Tore: 13
Gegentore: 25

Tendenz

So tippen die Teilnehmer aus unserem Tippspiel den Ausgang der Begegnung:
Sieg Carl Zeiss Jena: 79 % | Unentschieden: 14 % | Sieg SV Werder Bremen II: 7 %


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: