15. Spieltag; Würzburger Kickers - VfR Aalen

Die Würzburger Kickers konnten am vergangenen Wochenende einen ganz wichtigen Sieg einfahren und sich mit 2:1 gegen die Stuttgarter Kickers, die in dieser Saison einfach nicht ins Rollen kommen, durchsetzen. So konnte sich die Mannschaft von Bernd Hollerbach ein wenig von der abstiegsbedrohten Zone fernhalten, auch wenn man nach wie vor nicht durchatmen darf. Aalen hingegen konnte den Aufwärtstrend der Stuttgarter U 23 stoppen, die zuvor sieben Punkte aus drei Spielen holten.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

15. Spieltag; Würzburger Kickers - VfR Aalen
Foto: Kickers am letzten Spieltag (Frank Scheuring)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Würzburger Kickers (c) www.wuerzburger-kickers.de


Logo VfR Aalen (c) www.vfr-aalen.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Bernd Hollerbach, der Cheftrainer der Kickers aus Würzburg, war natürlich mit dem Sieg bei den Stuttgarter Kickers zufrieden: "Ich denke, dass wir heute ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen haben. Wie bereits in den letzten Wochen schon waren wir gut drauf. Wir wussten natürlich, was hier auf uns zu kommt und das Stuttgart eine wahnsinnig starke Mannschaft hat wenn man sie spielen lässt. Das wollten wir natürlich mit aller Macht vermeiden und sind sehr früh drauf gegangen und waren sofort immer präsent. Wir hatten sehr gut begonnen und hatten uns einige gute Chance erspielt, sind aber dann voll in einen Konter rein gelaufen, was natürlich sehr ärgerlich ist. Das kann aber passieren, wenn man so hoch spielt. Wir haben dann einfach weiter gemacht und versucht nach vorne zu spielen und das fand ich gut von meiner Mannschaft. Wir haben es auch dann tatsächlich geschafft den Ausgleich noch vor der Halbzeit durch eine schöne Kombination zu erzielen. Dann haben wir auch in der zweiten Halbzeit weiterhin versucht auf Sieg zu spielen und die Stuttgarter weiterhin früh zu stören. Ich denke, dass der Sieg verdient war und ich gratuliere meiner Mannschaft zu dieser tollen Leistung."

Nun will man auch gegen Aalen gewinnen und nach längerer Wartezeit mal wieder einen Heimsieg einfahren. "Aalen hat eine gute, erfahrene Mannschaft, die ähnlich wie wir defensiv ziemlich kompakt steht. Es wird sicherlich erneut eine enge Kiste. Aber natürlich ist es auch an der Zeit, dass wir zuhause wiedermal einen Dreier einfahren. Wir werden dafür wieder alles geben, das kann ich versprechen“, sagt Kickers-Offensivkraft Nejmeddin Daghfous, der selbst schon einmal das Dress des VfR trug.

Allerdings dürfen die Fußballfans am Samstag nicht unbedingt ein Feuerwerk erwarten, denn Würzburg stellt die beste Abwehr der Liga mit nur sieben Gegentreffern, Aalen ist in dieser Statistik Zweiter und musste 11 Gegentore hinnehmen. Abrücken will man in Würzburg allerdings nicht von der Herangehensweise.

Peter Vollmann, der Fußballlehrer in Diensten des VfR Aalen, freute sich über die drei Punkite gegen die Jungschwaben. "Es war das erwartet schwere Spiel. Ich habe nicht erwartet, dass wir hier eine Fußballgala abliefern. Der VfB hat mit offenem Visier hier gespielt und hat sehr gut mitgehalten. Ich habe in der Halbzeit dann schon gesagt, dass auf einer Seite ein Fehler das Spiel hier entscheiden wird. Ich denke, in der ersten Halbzeit war es ein absolut ausgeglichenes Spiel und in der zweiten Halbzeit hatte ich auch den Eindruck, dass irgendwie keiner so richtig voran kam. Wir konnten uns auf den Flügeln auch nicht richtig durchsetzen. Dann haben wir den Kartalis rein gebracht, der auf dem Flügel dann noch einmal Bewegung bringen konnte. So ein Spiel, wenn man es mit 1:0 gewinnt, freut einen, denn es war mit Sicherheit hier kein Hochkaräter, aber nach dem verlorenen Spiel in Großaspach war es wichtig für uns das Spiel zu gewinnen, das ist uns gelungen. Es gibt aber mit Sicherheit noch Verbesserungsmöglichkeiten und Defizite, die wir noch verstärken können. Ich muss aber auch sagen, dass der Sieg vielleicht glücklich war, aber wir freuen uns einfach riesig über die 3 Punkte."

Nun geht es gegen die Würzburger Kickers und die sind Vollmann natürlich bekannt, denn er hat sich den kommenden Gegner natürlich genauer angesehen. "Beide Teams haben am vergangenen Wochenende einen Sieg eingefahren. Ich rechne mit einer unbequemen Aufgabe, da wird am Samstag einiges an Arbeit auf uns zukommen!", äußerte sich VfR-Chefcoach Peter Vollmann respektvoll. "Die Kurve bei den Kickers zeigt nach oben, sie wollen vor eigener Kulisse nachlegen. Die Mannschaft ist physisch sehr stark, zuletzt haben die Würzburger taktisch und personell stark variiert!", so Vollmann.

Doch natürlich will man bei den Schwarz-Weißen einen Sieg feiern, der viel Ruhe rein bringen würde. "24 Punkte sind die Hälfte der Zähler, die uns sicher den Ligaverbleib bringen werden. Wenn wir dieses Zwischenfazit nach dem Spiel ziehen könnten, wäre das für uns schon sehr positiv. Im Winter werden zahlreiche Vereine personell nachlegen, deshalb wird die Rückserie ganz sicher nicht einfacher."

Personell sieht es beim VfR schon einmal gut aus. Markus Schwabl plagte sich unter der Woche mit einem Infekt, wird aber am Samstag wahrscheinlich eine Option sein. "Ich denke und hoffe, dass er am Samstag mit dabei ist.". Ansonsten kann Vollmann nahezu aus dem Vollen schöpfen. Michael Klauß fehlt eben noch gesperrt.

Auf Würzburger Seite ist die Liste doch Etwas länger. Herzig ist zwar wieder im Aufbautraining, steht aber wie Daniele Bruno weiterhin nicht zur Verfügung. Joannis Karsanidis hat sich in Stuttgart eine Oberschenkelverletzung zugezogen und ist, ebenfalls wie der angeschlagene Gutjahr, fraglich.

Anpfiff in der Würzburger flyeralarm-Arena ist am kommenden Samstag, den 31. Oktober 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

03.03.2018 00:00 Uhr Würzburger Kickers - VfR Aalen
16.09.2017 14:00 Uhr VfR Aalen - Würzburger Kickers 2 - 3 (0:0)
15.04.2016 19:00 Uhr VfR Aalen - Würzburger Kickers 0 - 1 (0:1)
31.10.2015 14:00 Uhr Würzburger Kickers - VfR Aalen 2 - 2 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

Würzburger Kickers
Punkte: 18
Siege: 4
Unentschieden: 6
Niederlagen: 4
Tore: 10
Gegentore: 7
VfR Aalen
Punkte: 21
Siege: 5
Unentschieden: 6
Niederlagen: 3
Tore: 13
Gegentore: 11


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: