15. Spieltag; SV Wacker Burghausen - VfB Stuttgart II

SV Wacker Burghausen ist derzeit die Mannschaft der Stunde. Kann die Mannschaft von Georgi Donkov den 6. Sieg in Folge einfahren oder kann der VfB an die gute Leistung gegen den Halleschen FC anknüpfen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

15. Spieltag; SV Wacker Burghausen - VfB Stuttgart II
Foto: wacker1930.de
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Wacker Burghausen präsentiert sich auch in dieser Saison wieder heimstark. Nachdem man am ersten Spieltag gegen Preußen Münster mit 2:0 verlor, startete die Donkov-Elf wieder eine Heimserie. 16 Punkte aus den darauf folgenden 6 Heimspielen sind neben der aktuellen Serie von 5 Siegen in Folge ein Grund für die aktuell gute Tabellenplatzierung und die aufkeimende Hoffnung vieler Burghauser Anhänger, ihren SVW endlich wieder in der 2. Bundesliga zu sehen. In der Salzachstadt wird mittlerweile sehr professionell und zukunftsweisend gearbeitet.

Spielverträge mit jungen Talenten, wie Maximilian Thiel und Moritz Moser, werden verlängert, um diese länger an den Verein zu binden – und dies nicht nur in der 3., sondern auch in der 2. Liga.

Die Leistungskurve der einzelnen Spieler zeigt deutlich nach oben, nachdem man am Beginn der Saison etwas Sand im Getriebe hatte. Aber was noch mehr überzeugt, ist die mannschaftliche Geschlossenheit. Elf Spieler konnten bereits mindestens einen Treffer erzielen. Jeder kämpft für den Anderen.

Nun will man in Burghausen die Serie und den damit verbundenen Vereinsrekord in der 3. Liga auf 6 Siege in Folge ausbauen. Allerdings ist man sich über die Stärke des anstehenden Gegners im Klaren.

Der Burghauser Gegner am 15. Spieltag ist der VfB Stuttgart II. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Kramnny konnte am Wochenende nach 7 sieglosen Spielen mit 4:1 gegen den Halleschen FC gewinnen und die Talfahrt stoppen.

Aber Kramny weiß: "Burghausen ist so etwas wie die Mannschaft der Stunde. Mit fünf Siegen in Serie hat sich Wacker an die Aufstiegsplätze herangekämpft. Mit dem ehemaligen VfB II Stürmer Felix Luz haben sie einen sehr torgefährlichen Mann im Angriff, und Youssef Mokhtari zieht im Mittelfeld die Fäden."

Allerdings trübt dies den Optimismus in Schwaben nicht. "Wir haben unsere Durststrecke mit dem Sieg in Halle überwunden und wollen auch in Burghausen etwas Zählbares holen. Wenn wir erneut so kompakt auftreten, dann haben wir auch eine Chance. Die vier Tore geben uns weiteres Selbstvertrauen."

Fehlen wird beim VfB Stuttgart II definitiv der rotgesperrte Jerome Kiesewetter. Auch Lukas Kiefer, der an einer Mandelentzündung leidet, wird nicht verfügbar sein. Fraglich ist außerdem der Einsatz von Tobias Rathgeb. "Das könnte eine Punktlandung werden oder eben auch nicht.", erklärte Kramny

Auf Burghauser Seite wird Ronald Schmidt nach seiner Gelbsperre wieder auf dem Platz stehen. Allerdings fällt mit Alexander Eberlein der andere der beiden Stammsechser wegen der 5. Gelben Karte aus. Ansonsten kann Georgi Donkov auf den gesamten Kader, mit Ausnahme vom Dauerverletzten Christoph Burkhardt, zugreifen.

Quelle: vfb.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: