15. Spieltag; SG Sonnenhof Großaspach - FC Energie Cottbus

Nach dem Tabellenführer aus Dresden und dem SC Preußen Münster steht Vasile Miriutas Truppe aus Cottbus vor dem nächsten Spiel gegen eine Mannschaft des Spitzentrios. Gegen Dresden und Münster konnten die Lauitzer insgesamt vier Punkt holen und ohne Gegentor bleiben. Trotzdem ist Energie auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht. Dies soll nun mit Punkten in Großaspach geändert werden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

15. Spieltag; SG Sonnenhof Großaspach - FC Energie Cottbus
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Sonnenhof Großaspach (c) www.sg94.de


Logo Energie Cottbus (c) www.fcenergie.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Rüdiger Rehm, der Coach der SGSG, freute sich über den Sieg gegen Hansa Rostock: "Ich glaube, dass das ein verdienter Sieg war. Daran gibt es wohl kaum einen Zweifel. Allerdings muss man auch sagen, dass die Partie bereits in der Anfangsphase entschieden wurde. Nicht nur die rote Karte war entscheidend, sondern auch die Tatsache, dass wir dann sofort nach dem Platzverweis das 1:0 machen konnten. Das hatte uns natürlich perfekt in die Karten gespielt und für Hansa wurde es zu einem sehr schweren Akt in Unterzahl in Rückstand hier noch Etwas zu reißen, gegen eine Mannschaft, die sehr kompakt und gut verteidigen kann. Dann ist es immer schwierig und der Gegner musste ja auch noch versuchen die Konter zu verhindern. Uns war dann klar, dass wir unsere Möglichkeiten bekommen werden. Deswegen denke ich, das 1:0 war ganz entscheiden. Auch nach dem Anschlusstreffer direkt das 3:1 zu machen, da war dann der Deckel drauf, auch wenn Hansa noch einmal Alles versucht hat. Sie hatten auch Standards und vorne noch einmal Alles rein geworfen, da kann dann immer wieder einer durchrutschen und wir haben unsere Konter nicht sauber ausgespielt, aber insgesamt bleibt es dabei, dass der Platzverweis das Spiel in die richtige Richtung gelenkt hat."

Die Euphorie aus den jüngsten Erfolgen soll nun auch in das Heimspiel gegen Energie mitgenommen werden, auch wenn Rüdiger Rehm natürlich bemerkt hat, dass sich dort Einiges änderte. "Cottbus tritt mittlerweile sehr kompakt auf und hat nicht umsonst gegen Spitzenteams punkten können. Energie hat eine sehr robuste Mannschaft, gegen die wir bestehen möchten. Natürlich nehmen wir die Euphorie aus den vergangenen Partien mit und wollen unseren Lauf unbedingt fortsetzen. Wir werden auf jeden Fall den Fight annehmen.", so der Aspacher Cheftrainer.

Pascal Breier verriet vor dem Spiel gegen die Lausitzer, warum es aktuell bei den Schwaben so gut läuft. "Jeder bringt sich ein, jeder kämpft für den anderen und wir haben einen klaren Plan. Ich selbst habe auch Zeit benötigt, um das Spielsystem zu verinnerlichen, kenne aber jetzt die Laufwege und kann dadurch auch entsprechende Leistungen abrufen!"

Vasile Miriuta, der Trainer des FC Energie Cottbus, konnte mit dem torlosen Remis gegen Großaspach gut leben. "Am Ende steht es 0:0. Wir haben heute gegen eine sehr gut organisierte Mannschaft mit vielen guten Spielern gespielt, aber ich kann wieder zufrieden sein mit der Leistung meiner Mannschaft und wir konnten auch ein zweites Mal zu Null spielen, was in meinen Augen sehr gut für uns ist. Leider haben wir heute nicht so viele Chancen gehabt, in der zweiten Halbzeit haätten wir durch Richard Sukuta-Pasu mit 1:0 in Führung gehen können, aber nach über 90 Minuten kann ich sagen, mit dem 0:0 bin ich zufrieden, da wir gegen eine so starke Mannschaft gespielt haben."

Nun geht es nach Großaspach zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem Tabellenzweiten, nachdem man am vergangenen Wochenende bereits gegen Münster gegen den damaligen Tabellenzweiten punkten konnte. "Es wird ein schweres Spiel.", weiß Miriuta. "Aber alle Spiele in dieser Liga sind schwer. Da gibt es keine leichten Gegner. Ich habe Großaspach beobachtet und wir haben sie analysiert. Wir wissen um deren Stärken und Schwächen.".

Allerdings hat er auch ein Gegenmittel gegen die Überraschungsmannschaft aus Baden-Württemberg. "Wir müssen unser Spiel machen und kompakt stehen. Wir müssen weiter so spielen wie gegen Dresden und Münster, dann können wir auch in Großaspach punkten."

Fünf namhafte Ausfälle muss Miriuta in Großaspach kompensieren. Mattuschka, Sven Michel, Ledgerwood und Garbuschwski fehlen weiterhin, hinzu gesellt sich Kauko. Außerdem fehlt Uwe Möhrle gesperrt. "Alle anderen haben gut trainiert.", so "Latzi".

Sorgen machen Rüdiger Rehm derzeit noch Tobias Rühle und Sebastian Schiek, die aufgrund eines Infekts noch ausfallen oder nur begrenzt trainieren können. Verzichten muss der Cheftrainer definitiv auf Robin Binder (Kreuzbandriss), Nicolas Jüllich (Knie-OP), Pascal Sohm (Knöchelverletzung) Josip Landeka (Schulterverletzung), Timo Röttger (Aufbautraining nach Armbruch). Felice Vecchione und Jeremias Lorch trainieren dagegen wieder voll mit dem Team und sind daher eine Alternative.

Anpfiff in der Großaspacher mechatronik-Arena ist am kommenden Samstag, den 31. Oktober 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

16.04.2016 14:00 Uhr Energie Cottbus - Sonnenhof Großaspach 0 - 5 (0:4)
31.10.2015 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - Energie Cottbus 1 - 1 (1:1)
28.02.2015 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - Energie Cottbus 2 - 2 (1:0)
16.09.2014 18:30 Uhr Energie Cottbus - Sonnenhof Großaspach 2 - 0 (1:0)

Vergleich der Mannschaften

Sonnenhof Großaspach
Punkte: 26
Siege: 7
Unentschieden: 5
Niederlagen: 2
Tore: 30
Gegentore: 16
Energie Cottbus
Punkte: 14
Siege: 3
Unentschieden: 5
Niederlagen: 6
Tore: 12
Gegentore: 18


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: