15. Spieltag; Hallescher FC - Fortuna Köln (Stimmen zum Spiel)

Der Hallesche FC und die Fortuna aus Köln trennten sich insgesamt leistungsgerecht mit 1:1 Unentschieden. Köln war im ersten Durchgang in Führung gegangen, am Ende reichte es aber für die Hallenser doch noch zum Punkt, nachdem Osawe im zweiten Spielabschnitt für den Ausgleich sorgte. Allerdings ist es ein Punkt für beide Mannschaften, der beide nicht sonderlich weiter bringt. Während Halle den Anschluss an den Aufstiegsrelegationsrang nicht findet, kann sich Köln nicht richtig aus dem Keller befreien.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

15. Spieltag; Hallescher FC - Fortuna Köln (Stimmen zum Spiel)
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Uwe Koschinat, der Coach der Kölner Fortuna: "Ich glaube, in der Summe müssen wir heute auf Grund der zweiten Halbzeit von einem etwas glücklichem Punktgewinn sprechen. Ich habe in der ersten Halbzeit, gerade wenn man unsere Vergangenheit sieht, ein ausgesprochen gutes Auswärtsspiel meiner Mannschaft gesehen, wenn man die Riesenchance von Osawe mal rausrechnet. Wir haben die Offensive der Hallenser unter Kontrolle gehabt, haben gut verteidigt und darüber hinaus sehr schnelle und zielstrebige Angriffe gefahren. Das 1:0 ist aus einer solchen Art entstanden, wir hatten aber durchaus auch andere Möglichkeiten. Wir haben nicht die beste Entscheidung getroffen aber immer wieder Druck auf den Gastgeber gemacht. In der zweiten Halbzeit konnten wir uns dann aber gar nicht mehr befreien. Das lag an den Umstellungen und auch daran, dass wir nicht mehr so intensiv gespielt haben. In Folge dessen haben wir einige Großchancen der Hallenser zugelassen und der Ausgleich hätte auch deutlich früher fallen können und wäre auch verdient gewesen. Wir haben ihn dann spät bekommen, deshalb blicken wir auf das Spiel auch ein wenig mit einem weinenden Auge, aber wir müssen die Kirche hier jetzt auch einmal im Dorf lassen. Wir sind nach wie vor eine Mannschaft die gegen den Abstieg spielt und die vor fünf Wochen bereits jeder abgeschrieben hatte. Insofern war das heute erneut ein Lebenszeichen meiner Mannschaft. Man darf auch nicht vergessen, dass Halle hier die letzten vier Spiele allesamt gewonnen hat. Der Punkt ist für uns viel wert, wie viel er wirklich wert ist werden wir am kommenden Samstag nach dem Spiel gegen Bremen II sehen."

Stefan Böger, der Mann an der Seitenlinie des Halleschen FC: "Ich habe am Anfang gesagt, dass es nur in kleinen Schritten geht. Dieses Spiel und das Ergebnis heute war wieder ein kleiner Schritt in die Richtung, in die wir gehen wollen. Wir haben Fortuna Köln auf Abstand gehalten und das war das Minimalziel. Wenn man den Spielverlauf sieht muss man sagen, dass wir in der ersten Halbzeit nicht zu unserem Spiel gefunden haben. Wir haben zu viel zugeschaut und waren nicht eng genug dran. Wenn wir den Ball dann endlich mal hatten, haben wir zu schlampig kombiniert und das Ding wieder zu schnell verloren. In der zweiten Halbzeit habe ich dann einen ganz anderen Auftritt meiner Mannschaft gesehen. Sie hat Alles abgerufen und sehr leidenschaftlich nach vorne gespielt und trotzdem mussten wir immer wieder auf der Hut sein, dass wir nicht achtlos werden und so kam dann das 1:1 zu Stande. Klar, wir wollen immer gewinnen und das vor Allem zu Hause, aber das geling nicht immer und dann ist es wichtig, zumindest mal einen Punkt hier mit zu nehmen um einen direkten Gegner auf Abstand zu halten."

Quelle: HFC-TV


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: