15. Spieltag; FSV Zwickau – SpVgg Unterhaching

Der FSV Zwickau verlor deutlich gegen Osnabrück und verpasste so sich neun Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz zu erspielen. Unterhachings Lauf wurde gestoppt, denn der Aufsteiger verlor vor heimischer mit 0:3 gegen die Kogge. Natürlich brennen beide Teams darauf wieder einen Sieg ein zu fahren.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

15. Spieltag; FSV Zwickau – SpVgg Unterhaching
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Sven Leifer

Der FSV Zwickau muss den Blick nach der deutlichen Niederlage gegen wieder erstarkte Osnabrücker wieder nach hinten richten. Nun gastiert auch noch der starke Aufsteiger aus Unterhaching bei den Schwänen.

Unter der Woche kam auch noch das Aus im Verbandspokal hinzu, dementsprechend dicke Luft herrscht bei den Zwickauern. Torsten Ziegner, der Coach der Sachsen, nahm daher seine Akteure auf fussball.com in die Pflicht: „Wir brauchen elf Leute, die mit der entsprechenden Einstellung auflaufen. Wenn es einige weniger sind, reicht es nicht mal gegen einen Regionalligisten, wie Leipzig gezeigt hat!“, machte er deutlich. „Ich hoffe, dass alle kapiert haben, was gefordert ist. Ich bin mir sicher, dass wir gegen Unterhaching ein anderes Gesicht zeigen werden!“:

Unterhaching will nach der deutlichen Niederlage zuletzt gegen den FC Hansa Rostock Wiedergutmachung betreiben. „Es war ein verdienter Sieg für Rostock. In dieser Dritten Liga ist alles ganz eng, ich will nichts beschönigen, aber es hätte auch in die andere Richtung laufen können. Wie schon bei der Niederlage gegen Großaspach haben wir deutlich verloren. Jetzt heißt es Mund abwischen, zu arbeiten und beim nächsten Spiel in Zwickau wieder besser zu spielen!“, resümierte Claus Schromm auf der vereinseigenen Website.

Nun liegt der Fokus aber voll und ganz auf dem kommenden Gegner, den der Chefcoach des Aufsteigers natürlich genauer unter die Lupe genommen hat. „Zwickau ist zu Hause ein unangenehmer Gegner, der vor allem bei Standards immer brandgefährlich ist!“, ist er gewarnt.

Nach wie vor muss Schromm einige Ausfälle kompensieren. Luca Marseiler (Kreuzbandriss), Marco Rosenzweig (Knorpelschaden), Orestis Kiomourtzoglou (Doppelter Bänderriss im Sprunggelenk), Jim-Patrick Müller (Bandscheibenvorfall) und Alexander Piller (Patellasehnenreizung) fehlen weiterhin verletzungsbedingt.

Auf Zwickauer Seite hat sich personell nicht viel getan, aber Ziegner kündigte an, dass es einige Umstellungen geben kann. „Ich werde rigoros sein. Aber ich habe keinen Kader von 30 Spielern und kann nicht die halbe Mannschaft austauschen!“, unterstrich er noch einmal, dass er mit der Leistung der letzten Zeit nicht zufrieden war.

Anpfiff in Zwickau ist am kommenden Samstag, den 4. November 2017, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

14.04.2018 00:00 Uhr SpVgg Unterhaching - FSV Zwickau
04.11.2017 14:00 Uhr FSV Zwickau - SpVgg Unterhaching 1 - 3 (1:0)

Vergleich der Mannschaften

FSV Zwickau
Punkte: 16
Siege: 4
Unentschieden: 4
Niederlagen: 6
Tore: 14
Gegentore: 22
SpVgg Unterhaching
Punkte: 25
Siege: 8
Unentschieden: 1
Niederlagen: 5
Tore: 25
Gegentore: 20

Tendenz

So tippen die Teilnehmer aus unserem Tippspiel den Ausgang der Begegnung:
Sieg FSV Zwickau: 35 % | Unentschieden: 31 % | Sieg SpVgg Unterhaching: 35 %


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: