15. Spieltag; FC Erzgebirge Aue - SV Wehen Wiesbaden

In der Liga läuft es aktuell beim Zweitligaabsteiger aus Aue nicht gerade prickelnd. Durch die Tatsache, dass man fünf Spiele in Folge nicht gewinnen konnte, ist man von Rang 3 auf 9 durchgereicht worden. Nun bleibt aus Sicht der Veilchen nur zu hoffen, dass der Sieg im DFB-Pokal unter der Woche gegen Bundesligist Frankfurt eine Initialzündung war. Wehen ist im gesamten Saisonverlauf schon hinter den eigenen Ansprüchen geblieben und stehen nur einem Punkt vor einem direkten Abstiegsplatz.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

15. Spieltag; FC Erzgebirge Aue - SV Wehen Wiesbaden
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Erzgebirge Aue (c) www.fc-erzgebirge.de


Logo SV Wehen Wiesbaden (c) www.svwehen-wiesbaden.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Pavel Dotchev, der Coach des FCE, war natürlich nach dem herben 0:4 gegen Bremen II bedient. "Wir haben sehr gut angefangen. Es hat sich für mich eigentlich nur die Frage gestellt, wann wir unser Tor schießen. Dann kriegen wir aus dem Nichts durch einen individuellen Fehler das Gegentor und ich dachte mir trotzdem Nichts, da wir eigentlich noch genug Zeit hatten, das wieder gut zu machen. Wir haben weiter sehr druckvoll gespielt und ich dachte, dass es jeden Moment passiert, doch heute hat es sich hier fortgesetzt, unsere Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Tor. Ich habe es immer gesagt. Wir haben viel zu tun und heute war es deutlich erkennbar, dass wir nicht so weit sind, wie wir es uns wünschen. Und ich bin mir sicher, dass die Mannschaft eine Reaktion zeigen wird."

Und die Reaktion kam unter der Woche, als man tatsächlich die nächste Runde des DFB-Pokals erreichte und Eintracht Frankfurt raus warf. "So ein Spiel muss uns Kraft und Selbstvertrauen geben. Wir haben gesehen, dass wir auch mit deutschen Spitzenmannschaften mithalten können, aber das jetzt gegen Wehen Wiesbaden ist ein ganz anderes Spiel. Wir müssen auf jeden Fall mehr investieren, wenn wir das Spiel gewinnen wollen. Gegen Frankfurt hatten wir Nichts zu verlieren, nun gilt es natürlich wieder mit dem Druck um zu gehen.", so der Übungsleiter der Auer.

Natürlich hat sich der Übungsleiter der Veilchen den Gegner genauer angesehen. "Wehen Wiesbaden ist ein ambitionierter Verein der seit einigen Jahren schon den Aufstieg schaffen möchte. Dieses Jahr ist das Ziel auch das Selbe, nur sind sie verhältnismäßig schwach gestartet. Die Mannschaft hat sich allerdings langsam aber sicher stabilisiert und man erkennt die Handschrift des Trainers. Wir werden Freitagabend wieder Vollgas geben müssen!".

Und Dotchev warnte noch einmal eindringlichst. "Wenn wir denken, dass wir auch nur ein paar Prozente weniger investieren müssen wäre das absolut falsch, denn der Gegner ist top besetzt. Es wird schwer, aber jetzt wollen wir drei Punkte haben!".

Sven Demandt, der Mann an der Seitenlinie des SV Wehen Wiesbaden, ärgerte sich über die Niederlage gegen Magdeburg: "Einen ähnlichen Spielverlauf wie heute, den hatten wir durchaus schon in einigen anderen Auswärtsspielen in dieser Saison. Ich muss sagen, wir haben über einen langen Zeitraum ein sehr ordentliches Spiel gemacht und über einen langen Zeitraum sehr wenig zugelassen. Wir haben auch bei den weiten Einwürfen und den ruhenden Bällen sehr gut gestanden und haben das richtig gut gemacht. Aber letztendlich, wenn wir kein Tor machen und Eines bekommen verlieren wir zurecht und damit müssen wir klarkommen."

Nun soll gegen Aue wieder gepunktet werden. "Die Mannschaft hat gut trainiert, so dass wir auch mit einem guten Gefühl die Reise antreten!", ist Demandt trotz der schwierigen Aufgabe zuversichtlich. "Wir wussten schon vor dem 1:0-Sieg gegen Bundesligist Eintracht Frankfurt wie stark Aue zu Hause ist. Trotzdem werden wir alles versuchen, um etwas mitzunehmen."

Die Niederlage des Zweitligaabsteigers in Bremen hat sich Demandt vor Ort angesehen, relativiert die klare Niederlage aber. "Christian Hock und ich waren in Bremen vor Ort und haben kein klares 0:4-Spiel gesehen. Genauso wie den Sieg gegen die Eintracht muss man diese Niederlage relativieren."

Personell gesehen drückt der Wiesbadener Schuh im Defensivbereich, wo vier Defensivspieler ausfallen. Patrick Funk (Gelbsperre), Michael Vitzthum, Daniel Wein und Fabian Franke (alle verletzt) fallen genauso wie Mittelfeldspieler Jaroslaw Lindner (Reha nach Schulterverletzung) aus.

Auf Auer Seite ließ sich Dotchev personell nicht in die Karten blicken. "Es kann immer Etwas passieren und das Spiel am Dienstag hat uns Kraft gekostet, daher wird es einige Veränderungen geben. Allerdings wird sich das kurzfristig zeigen."

Anpfiff im Erzgebirgestadion in Aue ist am kommenden Freitag, den 30. Oktober 2015, um 19 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

15.04.2016 19:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Erzgebirge Aue 1 - 0 (1:0)
30.10.2015 19:00 Uhr Erzgebirge Aue - SV Wehen Wiesbaden 1 - 1 (0:1)

Vergleich der Mannschaften

Erzgebirge Aue
Punkte: 20
Siege: 5
Unentschieden: 5
Niederlagen: 4
Tore: 8
Gegentore: 10
SV Wehen Wiesbaden
Punkte: 15
Siege: 3
Unentschieden: 6
Niederlagen: 5
Tore: 16
Gegentore: 20


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: