15. Spieltag; DSC Arminia Bielefeld - FC Rot-Weiß Erfurt (Stimmen zum Spiel)

Nach einem guten Fußballspiel konnte sich die Arminia aus Bielefeld gegen den FC Rot-Weiß Erfurt mit 3:0 durchsetzen und steht somit an der Spitze der Tabelle. Da alle Konkurrenten patzten, blieb dies auch nach dem kompletten Spieltag so.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

15. Spieltag; DSC Arminia Bielefeld - FC Rot-Weiß Erfurt (Stimmen zum Spiel)
Foto: Sportvertrieb-Hasselberg
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Christoph Hemlein, der selbst mit einem Treffer zum Blitzstart seiner Mannschaft beigetragen hat: "Wir sind natürlich überragend rein gekommen. Wir wussten, dass wir von Sonntag noch Etwas gut zu machen haben und in den ersten zehn Minuten ist uns das, ähnlich wie gegen Dresden, überragend gelungen. Die beiden Treffer geben uns dann natürlich Selbstvertrauen. Bis zur Halbzeit war es dann ein bisschen weniger, in der Kabine haben wir uns aber gesagt, dass wir nun noch einmal nachlegen, was uns ja auch ganz gut gelang. Ich glaube, wenn wir es sauber ausspielen muss es früher schon 3:0 stehen. Bei meinem Tor kam der Ball in die Mitte und fällt mir auf den Fuß, dann ging er rein. Jetzt freuen wir uns auf das Pokalspiel. Es wird eine tolle Atmosphäre bei ausverkauftem Stadion. Wir freuen uns darauf und schauen Mal was raus kommt."

Alexander Schwolow, der Keeper des DSC: "WIr sind natürlich super reingekommen durch die zwei Standardtore. Diese haben uns natürlich super in die Karten gespielt. Es war ein super Start. Gut ins Spiel zu finden ist immer wichtig für uns. In Münster sind wir auch in der ersten Halbzeit gut ins Spiel gekommen, was dann aber in der zweiten Halbzeit passiert ist, kann ich mir auch nicht erklären. Wir sind auch nicht gut in die Zweikämpfe gekommen. Aber hier hatten wir heute einen super Start und somit lief es wie von selbst. Das Pokalspiel wird überragend. Ein Flutlichtspiel vor voller Hütte kann nur geil werden."

Walter Kogler, der Übungsleiter des FC Rot-Weiß Erfurt: "Ich glaube, dass wir im Allgemeinen ein sehr gutes Spiel gesehen haben, vom Tempo her als auch von der Qualität. Ich habe meine Mannschaft gut gesehen, aber wir sind schnell in Rückstand geraten, durch zwei sehr gut geschlagene Standards, die wir nicht verteidigen konnten. Die Mannschaft hat aber den Rückschlag gut weggesteckt und immer besser ins Spiel gefunden. Für uns gab es dann zwei Schlüsselszenen. Zum einen die Attacke auf Simon Brandstetter im Strafraum, die Spieler sagten, es war ein Elfmeter, zum Anderen die noch krassere Entscheidung war unser Treffer zum 2:1 Anschluss, der nicht gewertet wurde. Es ist das zweite Mal, dass sich die Spieler benachteiligt fühlten. Diese beiden Szenen waren der Knackpunkt, denn ein Anschlusstreffer hätte uns noch einmal mehr Möglichkeiten gegeben. Aber letztendlich haben wir noch das dritte Gegentor bekommen. Eine hohe Niederlage, in meinen Augen zu hoch, weil wir von der Leistung her viel besser waren."

Norbert Meier, der Trainer der Arminia: "Ich denke wir haben durch sehr gut in die Partie hinein gefunden durch die zwei frühen Tore, die wir erzielen konnten. Auf der anderen Seite haben wir dann auch bei zwei oder drei Spieleröffnungen durch leichtfertige Pässe den Gegner auch ermuntert in Richtung unseres Tores tätig zu werden. Das haben wir ja auch im Vorfeld schon gesagt, dass es dieser Gegner versteht sehr schnell um zu schalten. Auch wir haben weitere Möglichkeiten gehabt in der ersten Halbzeit, aber eben auch der Gegner ist mir in einigen Situationen zu leicht von außerhalb des Strafraumes zum Abschluss gekommen. Durch unsere Fehler kam es dazu. In der zweiten Halbzeit haben wir dann viel besser gestanden und haben eine Umstellung vorgenommen, die sich positiv ausgewirkt hat. Es war dann nicht mehr dieser offene Schlagabtausch wie in der ersten Halbzeit, denn wir sind sehr gut gestanden und haben nicht mehr viel zugelassen. Zu den beiden strittigen Szenen kann ich nicht viel sagen. Ich muss mir diese ansehen. Wir haben gegen einen sehr guten Gegner gespielt, der nicht umsonst da oben steht, der sich Woche für Woche nach oben gearbeitet hat. Das hat man auch gesehen, aber meine Mannschaft hat gut dagegen gehalten und letztendlich freuen wir uns über den Sieg."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: