14. Spieltag; VfR Aalen - SV Werder Bremen (Stimmen zum Spiel)

Der VfR Aalen konnte sich gegen den SV Werder Bremen durchsetzen und so endlich die lange Durststrecke beenden. Die jungen Wilden von der Weser hingegen warten nach wie vor auf den Befreiungsschlag.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

14. Spieltag; VfR Aalen - SV Werder Bremen (Stimmen zum Spiel)
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Werders U 23-Coach Florian Kohfeldt: „Ich kann meiner Mannschaft wenig Vorwürfe machen. Spielerisch waren wir über die gesamte Spielzeit die klar bessere Mannschaft. In der ersten halben Stunde können wir eigentlich 2:0 oder 3:0 führen, kriegen dann aber kurz vor der Pause das bittere Gegentor. Ich bin enttäuscht, dass unsere Art und Weise heute nicht belohnt wurde, aber wir müssen einfach lernen, dass die Konsequenz vor dem Tor dazu gehört, wenn wir auch mal wieder ein Spiel gewinnen wollen.“

Peter Vollmann, der Mann an der Seitenlinie des VfR Aalen: „Dass wir keine Riesenleistung abgerufen haben, das war mir vor dem Spiel eigentlich schon klar. Wir haben mit dem letzten Aufgebot gespielt. Es ging aber für uns auch nur darum, dieses Spiel über die Ziellinie zu ziehen und das haben wir mit allem, was dazu gehört, geschafft.“

Quelle: werder.de; schwaebische.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: