14. Spieltag; 1. FC Magdeburg – FC Hansa Rostock

Hansa Rostock ist oben dran, verpasste es aber durch das Remis zuletzt gegen die Mainzer U 23, auf einen der ersten drei Plätze zu klettern. Gegen Magdeburg will man nun im Derby erneut angreifen. Der FCM steht zwar nur auf Rang 14, doch würde man mit der Kogge punktgleich ziehen im Falle eines Sieges.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

14. Spieltag; 1. FC Magdeburg – FC Hansa Rostock
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Foto Huebner

Jens Härtel, der Coach des 1. FC Magdeburg, erwartet ein schweres Spiel und weiß, welche Stärken den FC Hansa auszeichnen. "Hansa tritt sehr stabil auf! Auswärts hat Hansa viele Punkte geholt und zuletzt drei Mal in einem Spiel in der Ferne gewonnen. Es gilt, vor diesem Gegner gewarnt zu sein, denn Rostock ist extrem selbstbewusst und will vorn in der Tabelle anklopfen!".

21.000 Zuschauer werden in der MDCC-Arena erwartet und natürlich freut man sich auf die Kulisse. Jan Glinker, der Keeper der Sachsen-Anhalter, weiß wie wichtig die Unterstützung der Fans ist. "Die Fans spielen eine entscheidende Rolle. Ich hoffe aber, dass es friedlich zugeht.

In Rostock ist man aktuell sehr zufrieden mit dem Saisonverlauf. Christian Brand, der Coach der Kogge, machte dies deutlich. „Als ich hierher gekommen bin, waren wir weit entfernt davon. Da gab es nicht einmal annähernd die Idee, dass wir einmal das Spiel machen müssen. Wir haben uns auf Konter verlassen und das Umkehrspiel gepflegt. Gegen Mainz sah es zwar schon gefällig aus, fehlte uns aber noch die Zielstrebigkeit. Denn letztlich steht an jedem Ende des Platzes ein Tor, und da muss der Ball rein! Natürlich gucke ich auch nach oben und schaue, was da ist. Aber im nächsten Moment blicke ich auch gleich wieder nach unten. Wir sind nun einmal Mittelfeld, in beide Richtungen geht alles.“, bleibt man aber Bescheiden.

In Magdeburg erwartet Rostock nun ein heißes Derby. Dennoch rechnet man sich durchaus Chancen aus. „Wir sind nervenstark genug, um in Magdeburg zu bestehen.“, blickte Brand nach vorne.

Für Motivation wird der Coach wohl nicht sorgen müssen, denn Hansa hat mit Magdeburg durchaus noch eine Rechnung aus der letzten Saison offen, als man mit 1:4 unterlag.

Vor der tollen Kulisse von weiter über 20.000 Zuschauern muss Brand auf zwei Akteure verzichten. Ahlschwede und Hoffman werden fehlen. „Ansonsten ist Alles gut soweit.“, so Brand zur personellen Situation.

Auf Magdeburger Seite hat sich nicht viel getan. Jan Glinker, der jüngst an einer Erkältung litt, ist wieder zu 100 Prozent fit.

Anpfiff in der MDCC-Arena ist am kommenden Samstag, den 5. November, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

24.02.2018 00:00 Uhr Hansa Rostock - 1. FC Magdeburg
09.09.2017 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Hansa Rostock 2 - 0 (1:0)
15.04.2017 14:00 Uhr Hansa Rostock - 1. FC Magdeburg 1 - 1 (0:0)
05.11.2016 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Hansa Rostock 1 - 1 (1:0)
05.03.2016 14:00 Uhr 1. FC Magdeburg - Hansa Rostock 4 - 1 (2:1)
23.09.2015 20:30 Uhr Hansa Rostock - 1. FC Magdeburg 1 - 1 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

1. FC Magdeburg
Punkte: 17
Siege: 5
Unentschieden: 2
Niederlagen: 6
Tore: 18
Gegentore: 17
Hansa Rostock
Punkte: 20
Siege: 5
Unentschieden: 5
Niederlagen: 3
Tore: 17
Gegentore: 10


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: