13. Spieltag; Stuttgarter Kickers - FC Hansa Rostock

Die Kickers gaben am vergangenen Wochenende einen sicher geglaubten Sieg noch einmal aus der Hand. Gegen die Zweitbesetzung Borussia Dortmund kassierten die Schwaben trotz Überzahlsituation noch den späten Ausgleich hinnehmen und dadurch die Punkte teilen. Rostock hingegen musste sich erneut geschlagen geben. Gegen den MSV Duisburg setzte es die nächste Pleite für die Kogge, die damit weiterhin mittendrin im Abstiegskampf hängt. Der Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz beträgt lediglich nur noch einen Punkt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

13. Spieltag; Stuttgarter Kickers - FC Hansa Rostock
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Logo Hansa Rostock (c) www.fc-hansa.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Horst Steffen, der Mann an der Seitenlinie bei den Stuttgarter Kickers, konnte mit der Punkteteilung gegen die "kleinen Borussen" nicht zufrieden sein. "Mit einer 1:0-Führung und einem Mann mehr solltest du eigentlich ein Spiel gewinnen. Aber wir haben in der Folge die Ordnung verloren und zu viel zugelassen. Mit der Mannschaftsleistung kann ich nicht leben, denn wir haben nicht so viel investiert wie in den Wochen zuvor. Und wenn die Frische fehlt, ergeben sich auch nicht so viele Situationen, um ein Spiel für sich zu entscheiden."

Bei den Schwaben ist man allerdings schon wieder heiß auf die nächste Begegnung. "Natürlich wollen wir unsere Serie fortsetzen und die drei Punkte zuhause behalten, aber jedes Spiel in der 3. Liga ist sehr anspruchsvoll und ein Ausgang nicht vorhersehbar. Wir brauchen Momente für uns, die das Spiel entscheiden!", weiß Kickers-Coach Horst Steffen.

Doch auch einige Tage nach dem ärgerlichen Remis gegen Dortmund war er noch nicht beruhigen. Normalerweise kommentiere ich Schiedsrichterleistungen nicht, aber wenn derselbe Unparteiische zweimal ein reguläres Tor aberkennt, muss es erlaubt sein, das kritisch anzumerken!"

Allerdings weiß man, dass Steffen sich auf jeden Gegner gut vorbereitet, was er auch klar bekannt gab. "Wir müssen daran anknüpfen, was wir gegen Unterhaching gezeigt haben, dann hat es jede Mannschaft gegen uns schwer!", steht die Marschroute für das Spiel gegen die Kogge bereits fest.

Für Marc Stein ist es ein Trip in die Vergangenheit, doch das soll am Wochenende nicht zählen. "So wahnsinnig viele Bekannte von früher sind nicht mehr bei Hansa!"

Peter Vollmann sah beim Spiel seiner Mannschaft gegen den MSV Duisburg einige gute Ansätze, aber auch eine Menge Arbeit. "Ich denke, wir haben in der ersten Halbzeit ein sehr ordentliches Spiel gemacht. Es war ein sehr gutes Spiel, in welchem wir der gegnerischen Mannschaft keine Chance gelassen haben und es sogar verpasst haben, die unseren Möglichkeiten effizienter zu nutzen. Wir hatten da zum Beispiel die Situation von Denis Weidlich, warum er den Lauf abgebrochen hat und nicht auf das zweite Tor aus war kann ich so nicht nachvollziehen. In der zweiten Halbzeit ist Duisburg dann sehr gut geworden und ich habe es schon erwartet, dass wir auf manchen Positionen einfach nicht mehr die Kraft haben, dass wir einen Rückstand geraten diesen noch umdrehen können. Das kann die Mannschaft auf einigen Positionen im Moment nicht. Das Ergebnis spiegelt auch deutlich wieder, dass Duisburg in der zweiten Halbzeit die deutlich bessere Mannschaft war. Sie haben ihre Zweikämpfe gewonnen und wir hatten auch den ein oder anderen klaren Fehler gemacht. Das hat dann dazu geführt, dass Duisburg die Tore machen konnte. Zuletzt wäre es dann nur Zufall gewesen, wenn wir noch irgendwie zum Ausgleich gekommen wären. Man muss sagen, dass wir das Spiel auf Grund der zweiten Halbzeit verdient verloren haben. Wir müssen nun versuchen, die Defizite die da sind in den kommenden Wochen auf zu arbeiten."

Rostock reist als Außenseiter in das Schwabenland, doch ob dies so gut ist, weiß der Übungsleiter noch nicht. "Ob das ein Vorteil ist, kann ich nicht sagen. Ich glaube, auch hier haben wir eine ganze Menge zu verlieren. Wir brauchen dringend die drei Punkte. Es gibt für mich keinen Anlass zu sagen, wir hätten nichts zu verlieren. Man muss davon ausgehen, dass man auch gegen so eine Mannschaft punkten kann. Das ist nicht ausgeschlossen. Der Sieger dieses Spiels steht noch nicht fest. Wir müssen erst einmal dagegen spielen."

Der Glaube an seine Mannschaft ist immer noch da. "Wir haben nun wieder die Gelegenheit, wie in jedem Spiel, Dinge wieder zurecht zu rücken. Wenn man sieht, dass wir gute erste Halbzeiten spielen können, fehlt es nicht an der Qualität."

Dass die Aufgabe schwer wird, steht allerdings außer Frage. "Die Kickers spielen ein ganz anderes System als alle Anderen. Sie spielen als einziges Team im 4 - 3 - 3 System. Wir müssen am Samstag überragend verteidigen. Wir müssen gegen diese starke Mannschaft fast fehlerfrei spielen."

Zur personellen Situation erklärte er. "Sebastian Pelzer ist 14 Tage minimum nicht verfügbar. Manni Starke braucht sicher auch noch eine oder zwei Woche. Marcel Ziemer ist krank und am Donnerstag erstmals gelaufen. Bei ihm müssen wir sehen, ober er am Samstag einsatzfähig ist.". Außerdem fehlen die Langzeitverletzten. "Wir werden einen Kader zusammen bekommen, mit dem man nach Reutlingen fahren kann."

Auf Seiten der Stuttgarter Kickers wird Randy Edwini-Bonsu nicht zum Einsatz kommen, da er sich mit Knie- und Oberschenkelproblemen herum ärgert. Am Montag steht noch die genaue Diagnose aus.

Anpfiff im Reutlinger Stadion an der Kreuzeiche ist am kommenden Samstag, den 4. Oktober 2014, um 14 Uhr.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

06.02.2016 14:00 Uhr Stuttgarter Kickers - Hansa Rostock 2 - 0 (1:0)
26.08.2015 19:00 Uhr Hansa Rostock - Stuttgarter Kickers 0 - 1 (0:0)
11.04.2015 14:00 Uhr Hansa Rostock - Stuttgarter Kickers 1 - 0 (0:0)
04.10.2014 14:00 Uhr Stuttgarter Kickers - Hansa Rostock 3 - 0 (3:0)
29.03.2014 14:00 Uhr Hansa Rostock - Stuttgarter Kickers 2 - 2 (2:0)
19.10.2013 14:00 Uhr Stuttgarter Kickers - Hansa Rostock 2 - 0 (1:0)

Vergleich der Mannschaften

Stuttgarter Kickers
Punkte: 21
Siege: 6
Unentschieden: 3
Niederlagen: 3
Tore: 20
Gegentore: 13
Hansa Rostock
Punkte: 11
Siege: 3
Unentschieden: 2
Niederlagen: 7
Tore: 17
Gegentore: 23


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: