13. Spieltag; 1. FSV Mainz 05 II - Chemnitzer FC

Der 1. FSV Mainz 05 II gehört zu den absolut positiven Überraschungen der laufenden Saison. Die Mannschaft von Sandro Schwarz rangiert aktuell auf dem vierten Tabellenplatz und ist somit natürlich im Soll, denn das Ziel der Saison ist mit dem Klassenerhalt klar definiert. Chemnitz hingegen hängt ein wenig hinterher, immerhin ist der Rückstand auf Rang 3 nur bei vier Punkten, trotzdem ist man mit Rang 9 nur bedingt zufrieden, besonders da man immer wieder Punkte auf der Strecke ließ.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

13. Spieltag; 1. FSV Mainz 05 II - Chemnitzer FC
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo 1. FSV Mainz 05 II (c) www.mainz05.de


Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Sandro Schwarz, der Coach der Mainzer U 23, empfand die Niederlage gegen Werder II als völlig unnötig an. "Wir hatten den Gegner klar im Griff, haben aber unsere Chancen nicht genutzt. Das kann schon mal passieren, aber dann muss man auch dranbleiben und die Ruhe bewahren! Das war unnötig ohne Ende! Es ist ein Drecksgefühl. Hintenraus hat uns die Ruhe und Geduld gefehlt, unsere klare Dominanz zu nutzen. Die wenigen Mittel der Bremer haben heute gereicht, um uns aus dem Konzept zu bringen, nachdem das Spiel zur Pause eigentlich schon fast durch sein muss."

Nun geht es nach der Länderspielpause gegen die Himmelblauen und es soll wieder gepunktet werden. "Wir wollen wieder das volle Paket. Klar ist, dass unsere bisherigen Leistungen die Wahrscheinlichkeit enorm erhöht haben, dass am Ende auch das Ergebnis stimmt“, so ein überzeugter Coach. "So eine Niederlage trotz starker Leistung nervt gewaltig!".

Allerdings weiß Schwarz auch dass die Himmelblauen keinesfalls zu unterschätzen sind. "Chemnitz kommt zu Recht mit Ambitionen an den Bruchweg. Die Mannschaft steht hinten robust und zeigt Zweikampf- und Kopfballstärke auf letzter Linie. Dazu haben sie enorme fußballerische Qualität. Da liegt es an uns, alles entgegenzusetzen, die Bälle zu erobern und die Räume, die wir uns erspielen mit Ballbesitz in höchstem Tempo zu nutzen! In diesem Spiel wird es mit Sicherheit zur Sache gehen. Ein Spiel mit hoher Körperspannung und Zweikampfintensität - aber darauf ist die Mannschaft eingestellt."


Karsten Heine, der Coach der Himmelblauen, war mit dem Remis gegen Erfurt nur bedingt zufrieden. "Man hat heute gesehen, dass beim Fußball nicht immer die Leistung entscheidet, denn sonst wären wir heute als Sieger vom Platz gegangen. Im Fußball zählen einfach nur die Tore und davon haben wir heute mindestens Eines zu wenig erzielt. Wir haben von Beginn an versucht die Erfurter Mannschaft zu dominieren und nach vorne zu spielen und wir haben in der ersten Halbzeit für meine Begriffe das Fußballspielen noch ein wenig vernachlässigt und es manchmal verpasst zu verlagern. Bei Standards waren wir gefährlich, es gab zwei oder drei Möglichkeiten, aber die großen Chancen waren nicht da, aber trotzdem hatte die Mannschaft gezeigt, dass sie das Spiel gewinnen will. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit hatten wir nicht diesen Druck entwickelt, aber danach haben wir wieder dominiert und sind durch einen Freistoß, den man zwiespältig sehen kann, in Rückstand geraten. Ich muss aber sagen, danach hat meine Mannschaft eine wahnsinnig Moral gezeigt. Sie hat einfach weiter gemacht und noch eine Schippe drauf gelegt. Wir sind dann durch den Elfmeter zum Ausgleich gekommen und sind noch voll auf Sieg weiter gefahren, aber es hat letztlich nicht gereicht. Wir hatten zwar noch einige Hochkaräter dabei, aber die Mannschaft hat Alles versucht und die Leistung war stark, das Ergebnis ist für uns nicht befriedigend, weil wir die drei Punkte nicht in Chemnitz lassen konnten."

Gegen die Mainzer Nachwuchskicker erwartet man, trotz der Qualität des Gegners, den nächsten Punktgewinn und mit einem Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Rennen um den Aufstieg will man weiter oben dran bleiben. Im Falle einer Niederlage könnte der Anschluss an die vorderen Ränger verloren gehen. Zudem soll Wiedergutmachung her für das Aus im Sachsenpokal gegen den Tabellenführer der 3. Liga aus Dresden.

Personell kann Heine nahezu aus dem Vollen schöpfen. Zwar waren einige Akteure nach dem Pokalfight gegen Dresden angeschlagen, dennoch dürften Alle fit sein.

Auf Mainzer Seite hat sich Charmaine Häusl, der sich langsam aber sicher an die Startelf heran gearbeitet hat, einen Muskelfaserriss zugezogen und fehlt ebenfalls wie die bereits seit längerem fehlenden Michael Falkenmeyer, Alexander Wähling und Dennis Franzin.

Anpfiff im Mainzer Bruchwegstadion ist am kommenden Samstag, den 17. Oktober 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

31.03.2017 18:30 Uhr 1. FSV Mainz 05 II - Chemnitzer FC 0 - 1 (0:1)
16.10.2016 14:00 Uhr Chemnitzer FC - 1. FSV Mainz 05 II 4 - 1 (3:0)
02.04.2016 14:00 Uhr Chemnitzer FC - 1. FSV Mainz 05 II 5 - 1 (3:1)
17.10.2015 14:00 Uhr 1. FSV Mainz 05 II - Chemnitzer FC 0 - 0 (0:0)
23.05.2015 13:30 Uhr 1. FSV Mainz 05 II - Chemnitzer FC 1 - 1 (1:0)
29.11.2014 14:00 Uhr Chemnitzer FC - 1. FSV Mainz 05 II 1 - 2 (0:1)

Vergleich der Mannschaften

1. FSV Mainz 05 II
Punkte: 20
Siege: 5
Unentschieden: 5
Niederlagen: 2
Tore: 17
Gegentore: 12
Chemnitzer FC
Punkte: 16
Siege: 4
Unentschieden: 4
Niederlagen: 4
Tore: 13
Gegentore: 14


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: