12. Spieltag; VfL Osnabrück - VfB Stuttgart II

Der VfL Osnabrück befindet sich aktuell ein wenig in den schwäbischen Wochen. Nachdem man zuletzt auf die SG Sonnenhof Großaspach traf und nach einen flotten ersten Halbzeit am Ende einen Punkt in Unterzahl retten konnte, kommen nun die Kicker der Stuttgarter U 23 nach Osnabrück. Und die kommen mit breiter Brust, nachdem man zuletzt endlich die Negativserie mit einem beeindruckenden Sieg über Fortuna Köln beenden konnte. Für die Lila-Weißen, die nach dem Trainerwechsel ein wenig für Euphorie sorgten, sieht es in jüngster Vergangenheit schon wieder nicht so prickelnd aus, ein Sieg gegen die Jungschwaben muss her um zu vermeiden, wieder mit den hinteren Rängen der Tabelle zu tun zu haben.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

12. Spieltag; VfL Osnabrück - VfB Stuttgart II
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfL Osnabrück (c) www.vfl.de


Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Joe Enochs, Trainer des VfL Osnabrück, war nach dem 3:3 gegen Aspach ein wenig perplex. Ich glaube, dass war ein merkwürdiges Spiel. Es gab viele Fehler auf beiden Seiten. Daraus fielen die vielen Tore. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen wie sie nach zwei Rückstände zurückgekommen ist. Nach der gelb-roten Karte wollten wir in der zweiten Hälfte gut verteidigen, was wir auch sehr gut gemacht haben. Zudem hatten wir gute Chancen, wo wir mit etwas Glück noch hätten gewinnen können. Ich glaube aber, dass das Unentschieden in Ordnung geht. Es ist gut, dass die Mannschaft immer wieder zurückgekommen ist, doch die Gegentore entstanden durch Fehler, die wir abstellen müssen."

Nun geht es für die Lila-Weißen gegen den nächsten schwäbischen Verein, die U 23 des Bundesligisten aus Stuttgart. Enochs konnte sich den kommenden Gegner seiner Mannschaft am Samstag vor Ort beim Sieg über Fortuna Köln ansehen und war durchaus beeindruckt. "ch habe eine sehr kombinationssichere Mannschaft gesehen, die auch in der Lage war, flexibel zu reagieren!", so der Coach des VfL, der allerdings fest davon ausgeht, dass seine Truppe das Spiel gestalten wird. "Aber wir wollen dem Spiel unseren eigenen Stempel aufdrücken."

Jürgen Kramny, der Cheftrainer der U 23 des VfB, schöpfte nach dem Sieg gegen Köln wieder neuen Mut. "Für uns war es heute wichtig in Führung zu gehen, das haben wir geschafft. Dann haben wir auch gut verteidigt und hatten einige schwierige Situationen zu überstehen. Dann haben wir aber getroffen, es war einfach wichtig vor der Halbzeit in Führung zu gehen. Nach der Halbzeit wollten wir einfach die Räume dicht machen. Das hat funktioniert. Wir waren auch immer gut in den Halbpositionen und hatten immer wieder gute Ansätze parat. Irgendwann haben wir dann das zweite Tor gemacht. Das war auch wichtig und gut durchgespielt. Danach haben wir alles abgesperrt und gut gespielt. Die eine Situation zum 3:0 haben wir gebraucht, dass das Ding entschieden war. Jetzt bin ich froh, dass nach den vier letzten Spielen, als die Leistung immer besser wurde endlich der Sieg gelang. Das ist auch sowas wie ein kleines Lebenszeichen und ich hoffe, dass gibt den Jungs das Selbstvertrauen und ich hoffe, dass sich nun die Ergebniss wieder bessern."

Der Sieg gegen Köln war das Produkt einer stetigen Leistungssteigerung. "Wir haben unsere Leistung in den vergangenen vier Spielen stetig gesteigert und nachdem es in Chemnitz schon nicht zu einem Punkt gereicht hat, haben wir gegen Köln endlich den Dreier eingefahren!", begründete Kramny den überfälligen Dreier.

Natürlich nutzte Kramny auch die Chance, den VfL in Großaspach zu begutachten. "Ich habe eine Mannschaft gesehen, die gerne nach vorne spielt. Es wird viel über Emotionen gehen. Der Sieg gegen Köln hat den Jungs gut getan. Wir haben besser verteidigt, geduldig auf unsere Chancen gewartet und den Gegner immer beschäftigt. An diese Leistung wollen wir auch in Osnabrück anknüpfen. Wir müssen unser optimales Leistungsvermögen auf den Platz bringen, dann können wir gegen jeden Gegner bestehen.“

Dabei kann Kramny insgesamt personell auf einen unveränderten Kader setzen. Eventuelle Verstärkungen aus dem Profikader stehen noch nicht fest.

Auf Osnabrücker Seite könnte es zur Rückkehr von Addy Menga kommen. Dieser wird allem Anschein nach auf der Position von Ornatelli auflaufen, der gesperrt ausfällt. Frank Lehmann hat nach seiner langen Verletzung wieder trainiert und wird erstmals auf der Bank sitzen. Fehlen wird Tobias Willers, der gegen Großaspach gelb-rot sah. Syhre wird für ihn in der Innenverteidigung auflaufen. Sofien Chahed fehlt zudem verletzt.

Anpfiff in der Osnabrücker Osnatel-Arena ist am kommenden Samstag, den 3. Oktober 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

18.03.2016 19:00 Uhr VfB Stuttgart II - VfL Osnabrück 0 - 1 (0:0)
03.10.2015 14:00 Uhr VfL Osnabrück - VfB Stuttgart II 1 - 1 (1:0)
16.05.2015 13:30 Uhr VfB Stuttgart II - VfL Osnabrück 0 - 0 (0:0)
21.11.2014 19:00 Uhr VfL Osnabrück - VfB Stuttgart II 3 - 1 (0:0)
12.04.2014 14:00 Uhr VfL Osnabrück - VfB Stuttgart II 3 - 0 (1:0)
01.11.2013 19:00 Uhr VfB Stuttgart II - VfL Osnabrück 2 - 1 (0:0)
20.04.2012 19:00 Uhr VfL Osnabrück - VfB Stuttgart II 0 - 1
18.11.2011 19:00 Uhr VfB Stuttgart II - VfL Osnabrück 1 - 0

Vergleich der Mannschaften

VfL Osnabrück
Punkte: 13
Siege: 3
Unentschieden: 4
Niederlagen: 4
Tore: 16
Gegentore: 16
VfB Stuttgart II
Punkte: 8
Siege: 2
Unentschieden: 2
Niederlagen: 7
Tore: 12
Gegentore: 22


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: