11. Spieltag; Würzburger Kickers – SpVgg Unterhaching

Die Würzburger Kickers sind seit drei Spielen ungeschlagen und gehen durchaus mit Selbstvertrauen in das bayerische Derby, auch wenn der Tabellenstand doch noch sehr beunruhigend ist. Der Aufsteiger aus dem Münchener Vorort hingegen ist sogar oben dran. Mit einem Sieg könnte man sogar noch näher an die vorderen drei Plätze heran rücken.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

11. Spieltag; Würzburger Kickers – SpVgg Unterhaching
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Frank Scheuring

Die Würzburger Kickers konnten die englische Woche ohne Niederlage bestreiten, doch die 3. Liga ist dermaßen eng, dass man trotzdem noch abrutschen kann.

Mit einem Sieg gegen die Oberbayern will man nun den positiven Trend voran treiben, doch dass die Spielvereinigung ein ganz schwerer Brocken ist, hat der Aufsteiger schon bewiesen.

Kickers-Coach Schmidt ist gewarnt. „Wir dürfen nur ganz wenige Chancen zulassen und müssen selbst Offensivakzente setzen. Unterhaching hat eine sehr gute Offensive!“, mahnte er auf der vereinseigenen Website und gab die Marschroute vor.

Trotzdem ist die Vorfreude auf das einzige bayerische Derby in der 3. Liga natürlich groß. „Wir freuen uns auf diese Herausforderung! Wir müssen als gesamtes Team defensiv gut arbeiten. Außerdem gilt es, unsere Qualitäten einzubringen.“, so Schmidt abschließend.

Bei der Spielvereinigung aus Unterhaching ist man natürlich mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden. „Punktemäßig liegen wir nach dem zehnten Spieltag absolut im Soll. Die Kickers dagegen haben deutlich zu wenig Zähler auf ihrem Konto!“, fasste Unterhachings Coach Claus Schromm die aktuelle Situation beider Teams auf spvggunterhaching.de zusammen.

Und auch wenn man augenscheinlich in der Tabelle weit vor den Kickers liegt ist Schromm gewarnt: „Die Würzburger Kickers sind defensiv hervorragend organisiert. Zusätzlich verfügen sie über enorme Qualität in ihren Reihen und sind bei Standards sehr gefährlich!“.

Die personelle Situation beim Münchener Vorstadtklub ist nach wie vor angespannt. Stahl wird noch länger fehlen, ebenso sind Nicu, Müller, Rosenzweig, Piller und Marseiler nicht einsatzbereit. Fraglich sind auch noch Zettl, Schels, Taffertshofer und Bauer.

Auf Würzburger Seite fehlt Dennis Mast letztmals wegen seiner Rotsperre. Ansonsten sind bis auf die länger verletzten Hansen und Kohls alle Mann an Bord.

Anpfiff in der Würzburger flyeralarm-Arena ist am kommenden Samstag, den 30. September 2017, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

17.03.2018 00:00 Uhr SpVgg Unterhaching - Würzburger Kickers
30.09.2017 14:00 Uhr Würzburger Kickers - SpVgg Unterhaching 0 - 2 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

Würzburger Kickers
Punkte: 10
Siege: 2
Unentschieden: 4
Niederlagen: 4
Tore: 13
Gegentore: 17
SpVgg Unterhaching
Punkte: 16
Siege: 5
Unentschieden: 1
Niederlagen: 4
Tore: 19
Gegentore: 17

Tendenz

So tippen die Teilnehmer aus unserem Tippspiel den Ausgang der Begegnung:
Sieg Würzburger Kickers: 57 % | Unentschieden: 24 % | Sieg SpVgg Unterhaching: 20 %


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: