10. Spieltag; Stuttgarter Kickers - Dynamo Dresden (Stimmen zum Spiel)

Die SG Dynamo Dresden ist weiterhin klarer Tabellenführer und konnte sich mit 2:1 auch bei den spielstarken Stuttgarter Kickers durchsetzen. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Münster ist mittlerweile acht Punkt groß, in zehn Spielen in der laufenden Saison blieben die Sachsen ungeschlagen und marschieren munter in Richtung Wiederaufstieg. Die Stuttgarter Kickers haben es verpasst, nach ganz vorne rein zu springen, gehören aber immer noch zur Verfolgergruppe auf die Aufstiegsränge.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

10. Spieltag; Stuttgarter Kickers - Dynamo Dresden (Stimmen zum Spiel)
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Uwe Neuhaus, der Coach der SGD gegenüber Dynamo-TV: "Natürlich sind wir mit dem Ergebnis hier sehr zufrieden. Das war das absolut erwartete schwere Spiel. Mit der ersten Halbzeit kann ich auch noch so einigermaßen zufrieden sein, wir haben in Ansätzen gezeigt, dass wir richtig gut nach vorne spielen können, haben aber auch überraschend viele technische Fehler heute gemacht. Was wir aber auch auf Grund der guten Leistung der Stuttgarter Kickers schulden. Die haben uns vor richtig große Probleme gestellt und uns immer wieder hoch angelaufen. Damit hatten wir unsere Schwierigkeiten. Wir haben heute zwei Standardsituationen gebraucht, um das Spiel zu gewinnen, dafür braucht man sich nicht schämen und sich auch nicht zu entschuldigen, denn auch die gehören zum Fußball dazu. Das ist auch einfach eine Stärke von uns seit einigen Wochen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann auch im Sturm viele Fehler gemacht und der größte war, dass wir das Spiel der Stuttgarter Kickers unterstützt haben durch die Tatsache, dass wir uns immer weiter zurück gezogen haben. Der Druck ist immer größer geworden und wir konnten gewisse Sachen einfach nicht mehr verhindern. Da wird es dann sehr gefährlich. Wir haben uns nach dem Anschlusstreffer mit Mann und Maus hinten rein gestellt und in jeden Ball geworfen und so dann am Ende auch ein bisschen glücklich mit 2:1 gewonnen. Darüber freuen wir uns jetzt."

Horst Steffen, der Cheftrainer der Stuttgarter Kickers: "Wir sind über weite Strecken nicht gut genug gewesen, wobei ich teilweise manchmal eine gute Mannschaft gesehen habe. In der ersten Halbzeit haben wir nicht ganz so gut agiert. Wir haben versucht, den Gegner an zu laufen, aber wenn wir dann mal überspielt waren, sind wir nicht nachgerückt um wieder Lücken zu schließen und den Ball wieder zu erobern und so konnte sich der Gegner auch immer wieder befreien. Was Dresden für einen guten Fußball spielt, brauche ich wohl keinem zu sagen, da reicht es, wenn man auf die Tabelle schaut. Das war heute ein absolutes Spitzenspiel. Beide Mannschaften hatten fußballerische und auch läuferische Qualitäten, der Kampfgeist war auch da und eigentlich hätten wir einen Punkt verdient gehabt. Wir hatten schon durchaus Möglichkeiten, die wir zu Hause eigentlich machen. Von dem, wie die zweite Halbzeit gelaufen ist, wäre es verdient gewesen. So muss man aber sagen, man hat 2:1 gegen eine ganz starke Dresdner Mannschaft verloren, was aber wirklich keine Schande ist, denn wir haben auf einem ganz hohen Niveau agiert. Wir haben durch zwei Standrds verloren, aber das gehört dazu, wir hatten auch unsere Chancen aus ruhenden Bällen. Dementsprechend ist das ein Mittel, um Spiele zu gewinnen. Ich bin da sicher, dass wir in den nächsten Spielen wieder gewinnen, wenn wir solche Leistungen abrufen wie heute in der zweiten Halbzeit. Wir haben Alles versucht. Wir haben eigentlich ein geiles Spiel gegen einen geilen Gegner gemacht und mit ein bisschen Glück hätten wir auch einen Punkt geholt."

Quelle: Dynamo TV

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: