1. Spieltag; Karlsruher SC – VfL Osnabrück

Das Warten hat ein Ende. Endlich geht es in der 3. Liga nach der Sommerpause los und der Auftakt hat auch gleich ein Topspiel parat, wenn der Zweitligaabsteiger aus Karlsruhe und der VfL Osnabrück aufeinander treffen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

1. Spieltag; Karlsruher SC – VfL Osnabrück
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: FOTOSTAND

Der Karlsruher SC geht natürlich mit dem großen Ziel „Wiederaufstieg“ in die Saison und dies will man von Anfang an zeigen. Die Euphorie nach dem Abstieg ist wieder da und der Zuspruch aus dem Umfeld scheint groß zu sein, wie Chefcoach Marc-Patrick Meister vor dem Spiel auf der vereinseigenen Homepage betonte. „Die Katze muss jetzt aus dem Sack. Bei uns herrscht große Vorfreude auf das Flutlichtspiel gegen Osnabrück! Wir bekommen sehr viel Positives zugerufen, man drückt uns die Daumen. Wichtig ist jetzt, das alles auf dem Platz zu untermauern. Wir im Trainerteam tun alles dafür, dass es die Mannschaft hinbekommt.“.

Die Marschroute für das Auftaktspiel hat der Übungsleiter auch schon ausgegeben. „Die Mannschaft ist von ihrer Anlage her so, dass wir viel den Ball haben werden. Ansonsten wollen wir die Gegner überraschen, mal höheres, mal tieferes Pressing spielen. Die defensive Stabilität steht über allem. Es soll uns auszeichnen, dass wir möglichst wenig Gegentore bekommen. Bei Standardsituationen wollen wir das gegnerische Tor auf der einen Seite mehr bedrohen, auf der anderen Seite unseren eigenen Kasten besser verteidigen.“.

Am Ende wünscht man sich natürlich einen Sieg und die gute Vorbereitung stimmen durchweg positiv: „Wir sind gerüstet und freuen uns auf den Start und die Zuschauer.“, so Meister abschließend.

Auf Osnabrücker Seite ist man ebenfalls motiviert und will nicht als Punktelieferant für den großen Favoriten herhalten, wie Coach Joe Enochs auf noz.de deutlich machte: „Wir fahren nicht dorthin, um am Stadion die drei Punkte abzugeben. Kaum einer erwartet etwas von uns, wir können also befreit aufspielen.“, schiebt der Fußballlehrer dem Gegner die Favoritenrolle deutlich zu. „Ich weiß gar nicht, was schwerer ist: zu Hause gegen einen vermeintlichen Underdog zu spielen oder auswärts gegen den absoluten Top-Favoriten. Karlsruhe erwartet gar nichts von uns. Die sind sehr selbstbewusst und gehen davon aus, dass sie uns weg hauen.“. Dies soll aber tunlichst verhindert werden.

Personell ließen sich beide Trainer nicht wirklich in die Karten schauen, nach dem personellen Änderungen in der Sommerpause werden aber beide Seiten schnellstens die passende Startelf finden wollen.

Anpfiff zum Auftakt der 10. Saison in der 3. Liga im Karlsruher Wildparkstadion ist am kommenden Freitag, den 21. Juli 2017, um 20.30 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

16.12.2017 00:00 Uhr VfL Osnabrück - Karlsruher SC
21.07.2017 20:30 Uhr Karlsruher SC - VfL Osnabrück 2 - 2 (0:2)

Tendenz

So tippen die Teilnehmer aus unserem Tippspiel den Ausgang der Begegnung:
Sieg Karlsruher SC: 81 % | Unentschieden: 15 % | Sieg VfL Osnabrück: 4 %


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: