1. FC Kaiserslautern: Oliver Schäfer kehrt zurück

51-jähriger Ex-Bundesligaprofi und Fußball-Lehrer übernimmt U 19 der Pfälzer.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

1. FC Kaiserslautern: Oliver Schäfer kehrt zurück
Foto: 1. FC Kaiserslautern
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der 51-jährige Fußball-Lehrer Oliver Schäfer hat beim 1. FC Kaiserslautern einen ab 1. Juli gültigen Zwei-Jahres-Vertrag als U 19-Trainer unterschrieben und übernimmt damit zur kommenden Saison die A-Junioren des FCK von Trainer Marco Laping. Das Team ist in der Staffel Süd/Südwest der A-Junioren-Bundesliga und damit in der höchsten Spielklasse aktiv.

Oliver Schäfer kann mit Fug und Recht als FCK-Urgestein bezeichnet werden. Von 1991 bis 1999 sowie von 2004 bis 2007 trug er als Spieler das Trikot des 1. FC Kaiserslautern, wurde mit den "Roten Teufeln" sowohl Deutscher Meister als auch DFB-Pokalsieger. Als Trainer war er von 2007 bis 2016 in verschiedenen Funktionen sowohl am FCK-Nachwuchsleistungszentrum sowie für die Lizenzspielerabteilung der Pfälzer tätig.

Zu diesen 20 Jahren im Dienst des Traditionsvereins kommen jetzt noch mindestens zwei weitere Spielzeiten hinzu. Als U 19-Trainer kehrt der Inhaber der Fußballlehrer-Lizenz zur FCK-Jugendabteilung zurück. Zuletzt war Schäfer als Nachwuchsleiter und U 19-Trainer für den 1. FC Saarbrücken tätig und feierte in der gerade vorzeitig beendeten Spielzeit am Ende mit seinem Team den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga.

"Zunächst möchte ich mich ausdrücklich für die geleistete Arbeit bei Marco Laping und seinem Team bedanken", sagt FCK-Sportdirektor Boris Notzon zum Trainerwechsel: "Marco hat in jedem Jahr seine Ziele mit unserer U 19 erreicht und viele junge Talente auf dem Weg in den Seniorenbereich begleitet. Aus den gemeinsamen Gesprächen war früh klar, dass er für die kommende Saison als U 19-Trainer nicht zur Verfügung steht. Wir sind sehr froh, mit Oliver Schäfer frühzeitig einen neuen Trainer gefunden zu haben, der den Verein und unser Nachwuchsleistungszentrum bestens kennt. Es wird keine lange Eingewöhnungszeit benötigen. Außerdem gewinnen wir für unser Nachwuchsleistungszentrum einen Fußball-Lehrer, was für unsere Ausbildungsziele ein wichtiger Faktor ist."

Oliver Schäfer selbst erklärt: "Für mich ist der Wechsel zum FCK eine Rückkehr in die fußballerische Heimat und in die FCK-Familie. In schwierigen Zeiten möchte ich Verantwortung übernehmen und Flagge zeigen. Als U 19-Trainer sehe ich es als meine Aufgabe an, die FCK-Tugenden in die Ausbildung miteinfließen zu lassen und mit allen Beteiligten am Nachwuchsleistungszentrum gemeinschaftlich als Team zu arbeiten."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: