„Calli“ sieht KSC-Aufstieg im Wildpark

Reiner Calmund beim 1:1 gegen Rostock im Stadion - Spielmacher Hakan Calhanoglu verabschiedet.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

„Calli“ sieht KSC-Aufstieg im Wildpark
Foto: Karlsruher SC
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Über prominenten Besuch freute sich der Karlsruher SC, der durch ein 1:1 gegen den FC Hansa Rostock den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machte. Unter den 26.175 Zuschauern im Rostock-Spiel war auch der ehemalige Bundesliga-Manager Reiner Calmund, der viele Jahre für Bayer 04 Leverkusen gearbeitet hatte. „Wir haben lange auf diesen Moment hingearbeitet. Daher überwiegt die Erleichterung“, sagte KSC-Trainer Markus Kauczinski nach der Partie.

Für KSC-Spielmacher Hakan Calhanoglu, der das 1:1 durch Dennis Kempe vorbereitet hatte und im Sommer zum Hamburger SV in die Bundesliga wechseln wird, war es das letzte Heimspiel im Wildparkstadion. „Ich hatte eine unvergessliche Zeit in Karlsruhe“, so der 19-Jährige, der nach dem Abpfiff Tränen in den Augen hatte. Bereits vor dem Spiel war er mit einem großen Blumenstrauß von Präsident Ingo Wellenreuther und Sportdirektor Oliver Kreuzer verabschiedet worden.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: