Geldstrafe für FSV Zwickau

Veröffentlicht: 21.11.2017 22:00 Uhr | Autor: NP | Bild: Frank Scheuring

Der FSV Zwickau muss eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro an den DFB überweisen.

Zu dieser Strafe hat das DFB-Sportgericht den Verein aufgrund mehrerer Vergehen der eigenen Fans verurteilt. So kam es beim Auswärtsspiel in Meppen zu körperlichen Auseinandersetzungen mit den dort eingesetzten Ordnern und beim Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg wurde durch Anhänger des FSV Zwickau Pyrotechnik im Stadion gezündet. Das Verfahren zu den Vorfällen beim Spiel in Rostock wurden durch die Verurteilung eingestellt.

Ein Anteil von 3.500 Euro kann für sicherheitstechnische Maßnahmen verwendet werden.

Mehr News, Ergebnisse und Informationen finden Sie unter 3-liga.com.

Startseite | Datenschutz | Impressum